+
Nivea ist 2013 die Lieblingsmarke der Deutschen

Nivea setzt sich durch

Das ist die Lieblingsmarke der Deutschen

Berlin - Die Lieblingsmarke der Deutschen kommt aus Deutschland. Mit Nivea setzte sich ein heimischer Hersteller gegen internationale Konkurrenz durch.

Die deutsche Traditionsmarke Nivea steht bei den Bundesbürgern hoch im Kurs: Sie war im Jahr 2013 die beliebteste Marke, gefolgt von Produkten der Drogeriekette dm und dem Elektronikriesen Samsung. Aber auch Marken aus der Internetbranche erfreuen sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit, wie das am Samstag bekannt gewordene Marken-Ranking "BrandIndex Top-Performer 2013" ergab.

Das Online-Lexikon Wikipedia und der Internet-Suchdienst Google belegen demnach Platz vier und fünf der Rangliste. Auf den Plätzen sechs bis zehn folgen der Schokoladenhersteller Ritter Sport, der Internetbrowser Firefox, die Automarken Audi und Volkswagen sowie die Lufthansa.

Die in der neuen Ausgabe der "Wirtschaftswoche" veröffentlichten Ergebnisse des Marken-Rankings basiert auf über 320.000 Online-Interviews. Diese wurden zwischen Juni und Dezember 2013 von dem Marktforschungsinstitut YouGov vorgenommen. Abgefragt wurden sechs Bereiche: allgemeiner Eindruck, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft und Arbeitgeberimage.

In den verschiedenen Branchen belegen folgende Marken die Spitzenplätze: Beim Bier ist es die Marke Krombacher, gefolgt von Becks, Erdinger und Radeberger. In der Kategorie Kfz liegt Audi hauchdünn vor VW, BMW, Mercedes und Porsche. Bei den Onlinehändlern bleibt trotz Problemen und kontinuierlicher Kritik an den Arbeitsbedingungen Amazon klar vor Ebay. Unter den Telekommunikationsanbietern hat AldiTalk der Erhebung zufolge das beste Image. Insgesamt wurden 18 Branchen ausgewertet.

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

Die Top 50 der begehrtesten Arbeitgeber der Welt

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tesla will Batteriefabriken in Europa und China bauen

Reno - Die globalen Träume von Tesla-Chef Elon Musk werden immer größer. Die erste riesige Batteriefabrik von Tesla ist nach zwei Jahren gerade einmal zu einem Siebtel …
Tesla will Batteriefabriken in Europa und China bauen

Verbraucherschützer: Intransparenz und Willkür beim Dispo

Wer sein Konto überzieht, braucht genaue Informationen, was ihn das kostet. Doch auf den Internetseiten der Kreditinstitute werden Bankkunden nicht immer fündig. …
Verbraucherschützer: Intransparenz und Willkür beim Dispo

Umfrage: Verbraucher halten sich bei Ökostrom zurück

Das gute Gewissen beim Stromvertrag war vielen Deutschen nach dem Schock von Fukushima einen Aufschlag auf den Preis wert. Doch inzwischen erlahmt der Wechselwille. Der …
Umfrage: Verbraucher halten sich bei Ökostrom zurück

Deutsche sehen Autopilot im Pkw nach wie vor mit Skepsis

Erst kürzlich wurde der erste tödliche Unfall eines Tesla-Fahrers bekannt, der sich auf einen Autopiloten verließ. Das dürfte wenig helfen, das ohnehin große Unbehagen …
Deutsche sehen Autopilot im Pkw nach wie vor mit Skepsis

Kommentare