+
Lufthansa will von der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit 60 Millionen Euro Schadensersatz. 

Am Mittwoch fallen tausend Flüge aus

Lufthansa klagt auf 60 Millionen Euro Schadensersatz

Frankfurt/Main - Im Tarifkonflikt mit ihren Piloten greift die Lufthansa zu scharfen juristischen Mitteln und fordern bis zu 60 Millionen Euro Schadensersatz von den streikenden Piloten.

Neben der einstweiligen Verfügung gegen den laufenden Streik will das Unternehmen die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) auf 60 Millionen Euro Schadenersatz verklagen, wie es am Dienstag in Frankfurt ankündigte.

Die Piloten hätten bei der ersten Runde im April 2014 nicht rechtmäßig gestreikt, weil damals zumindest bei der Tochtergesellschaft Lufthansa Cargo der angegriffene Tarifvertrag noch gültig gewesen sei, erklärte der Konzern. Eine entsprechende Klage werde man beim Arbeitsgericht Frankfurt am Main einlegen.

Zudem wiederholte das Management, dass zu den aktuellen Bedingungen des Konzerntarifvertrags kein Pilot mehr eingestellt werde, weil die Kosten nicht wettbewerbsfähig seien. Wegen der natürlichen Fluktuation werden daher die Flotten der betroffenen Airlines Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings schrumpfen. Den Bestandspiloten sichert die Lufthansa ihre Besitzstände zu. Sie werden auch künftig ihren Arbeitsplatz im Konzern behalten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 15 Millionen Arbeitnehmer haben eine Betriebsrente

Berlin (dpa) - Rund 265 000 zusätzliche Arbeitnehmer haben seit vergangenem Jahr eine Altersversorgung über ihren Betrieb. Das geht aus einer Statistik des …
Mehr als 15 Millionen Arbeitnehmer haben eine Betriebsrente

Kartellamt: Große Unterschiede beim Wasserpreis

Bonn (dpa) - Für Trinkwasser zahlen die Verbraucher in Deutschland nach einer Untersuchung des Bundeskartellamts höchst unterschiedliche Preise. Im Jahr 2013 schwankte …
Kartellamt: Große Unterschiede beim Wasserpreis

Wirbel um Flughafen Hahn - Vorwurf der Lüge und Täuschung

Mainz (dpa) - Die rheinland-pfälzische Landtagsopposition erhöht angesichts der Turbulenzen um den Verkauf des Flughafens Hahn den Druck auf Ministerpräsidentin Malu …
Wirbel um Flughafen Hahn - Vorwurf der Lüge und Täuschung

Flugbegleiter-Gewerkschaft und Lufthansa finden Kompromiss

Frankfurt/Main - Im Tarifstreit zwischen der Lufthansa und der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hat der Schlichter Matthias Platzeck (SPD) erfolgreich einen Kompromiss …
Flugbegleiter-Gewerkschaft und Lufthansa finden Kompromiss

Kommentare