Mehr Fahrgäste im öffentlichen Personenverkehr

Wiesbaden - Der öffentliche Personenverkehr in Deutschland ist auch im vergangenen Jahr gewachsen. Vor allem auf der Schiene legte der Nahverkehr ordentlich zu.

Im Vergleich zu 2010 stiegen die Fahrgastzahlen im öffentlichen Personenverkehr mit Bussen und Bahnen um 0,4 Prozent und die Fluggastzahlen im Luftverkehr um 5,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Den vorläufigen Angaben zufolge stieg die Zahl der Fahrgäste im Nahverkehr mit Bussen und Bahnen um 0,4 Prozent auf rund 10,8 Milliarden. Überdurchschnittlich sei der Nahverkehr auf Schienen gewachsen.

Im Fernverkehr mit Eisenbahnen sei die Zahl der Fahrten dagegen um 0,6 Prozent auf 125 Millionen zurückgegangen. Der Linienfernverkehr mit Omnibussen habe 2,3 Millionen Reisende und damit 8 Prozent mehr als im Jahr zuvor verzeichnet. In der Luftfahrt sei die Zahl der Passagiere auf deutschen Flughäfen um 5,3 Prozent auf 176 Millionen Fluggäste gestiegen und habe damit einen neuen Jahreshöchstwert erreicht.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Inflation in Deutschland bleibt im Keller

Wiesbaden - Die Inflation in Deutschland ist seit Monaten extrem niedrig. Daran hat sich auch im Mai wenig geändert. Was Verbraucher beim Tanken und Heizen freut, macht …
Inflation in Deutschland bleibt im Keller

Weiter Uneinigkeit zwischen Griechenland und Geldgebern

Trotz neuer Sparmaßnahmen sowie Steuererhöhungen haben sich Griechenland und seine internationalen Gläubiger noch immer nicht auf neue Hilfsmilliarden verständigt. …
Weiter Uneinigkeit zwischen Griechenland und Geldgebern

Erneut BGH-Verhandlung zum Widerruf von Kreditverträgen geplatzt

Karlsruhe (dpa) - Wenige Wochen vor dem Ende des "ewigen Widerrufsrechts" bei vielen fehlerhaften Kreditverträgen ist am Bundesgerichtshof (BGH) erneut eine Verhandlung …
Erneut BGH-Verhandlung zum Widerruf von Kreditverträgen geplatzt

US-Notenbankchefin Yellen setzt Euro und Yen unter Druck

Euro und Yen fallen gegenüber dem Dollar. Andeutungen der US-Notenbankchefin Janet Yellen über einen möglichen Zinsschritt sind der Grund. Damit bewegt sie die Märkte, …
US-Notenbankchefin Yellen setzt Euro und Yen unter Druck

Kommentare