+
Daimler-Chef Dieter Zetsche streicht erneut mehr Gehalt ein.

Manager-Gehälter

Mehr Geld für Zetsche: Daimler-Chef profitiert vom Erfolg

Stuttgart - Neue Modelle und ein strikter Sparkurs bescherten Daimler zuletzt Erfolge. Davon profitiert auch der Chef: Nach einem Plus im Vorjahr kassiert Dieter Zetsche auch für 2014 mehr Gehalt. Wie hoch sein Bonus tatsächlich ausfällt, erfährt er erst in einigen Jahren.

Daimler-Chef Dieter Zetsche streicht erneut mehr Gehalt ein. Nach mehr als 8,2 Millionen Euro im Vorjahr kassiert der Konzernlenker für 2014 knapp 8,4 Millionen Euro, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Geschäftsbericht des Dax-Konzerns hervorgeht. Die Vergütung bemisst sich unter anderem am operativen Gewinn des Dax-Konzerns und am Erreichen festgelegter Ziele.

2014 war das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) mit 10,8 Milliarden Euro nahezu konstant geblieben. Rechnet man Sondereffekte heraus, legte es aber um 27 Prozent auf 10,1 Milliarden Euro zu. Der Umsatz verbesserte sich um 10 Prozent auf rund 130 Milliarden Euro.

Insgesamt bekam Daimlers Vorstandsteam für 2014 rund 28,5 Millionen Euro. Dass die Gesamtsumme etwas geringer ausfällt als im Vorjahr (30,2 Mio Euro), liegt daran, dass Andreas Renschler - zuletzt Produktionsvorstand bei Daimler - Anfang 2014 ausgeschieden ist. Er ist mittlerweile Nutzfahrzeug-Chef bei VW. Alle anderen Vorstände kassierten für sich genommen mehr Geld.

Die genaue Summe von Zetsches Vergütung steht allerdings noch nicht fest: Sie setzt sich wie die seiner Vorstandskollegen aus einer fixen und einer variablen Zahlung zusammen. Bei letzterer wird erst ein paar Jahre später Bilanz gezogen. Je nachdem wie gut oder schlecht es lief, können die Vorstände mehr oder weniger bekommen. Auch die Erfolge der Konkurrenz werden als Vergleichsgröße herangezogen.

Zetsche und seine Kollegen bekommen übrigens nicht nur Millionengehälter, sie sind auch mit einer üppigen Altersvorsorge abgesichert. Für die Rente des Daimlers-Chefs müssen die Schwaben 39,3 Millionen Euro zurücklegen - rund 10 Millionen mehr als noch im Jahr zuvor.

Ob der Daimler-Boss mit seinem Gehalt derzeit vor der Konkurrenz liegt, ist noch nicht raus. Die anderen Autobauer haben die aktuelle Vergütung ihrer Top-Manager noch nicht veröffentlicht.

Im vergangenen Jahr zählte Zetsche zu den bestverdienenden Managern in der Branche. Nur VW-Chef Martin Winterkorn kassierte mehr - allerdings auch mit Abstand: Er bekam zuletzt gut 15 Millionen Euro.

Hohe Managergehälter waren in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik geraten. In unbegrenzte Höhen steigen die Zahlungen bei Daimler allerdings nicht - sie sind gemäß genauer Vorschriften nach oben hin begrenzt.

Auch Aktionäre und Mitarbeiter profitieren von dem erfolgreichen Jahr 2014: Zetsche stellte bereits eine Dividende in Rekordhöhe von 2,45 Euro in Aussicht. Tarif-Beschäftigte erhalten mit 4350 Euro zudem eine so hohe Ergebnisbeteiligung wie nie zuvor.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Länder nach dem Brexit: "Wir schaffen das"

Chengdu - Die führenden Industrieländer sehen sich gegen die wirtschaftlichen Folgen des Brexit gewappnet. Und sie richten einen Wunsch an Großbritannien.
G20-Länder nach dem Brexit: "Wir schaffen das"

Eon-Tochter Uniper plant Stellenabbau

Nach der Aufspaltung des Energieriesen Eon plant die neue Kraftwerkstochter Uniper Stellenstreichungen. Wie viele der insgesamt rund 14 000 Beschäftigten betroffen sein …
Eon-Tochter Uniper plant Stellenabbau

Wieder vermehrt deutsche Chefs in Dax-Vorstandsetagen

Die Vorstandszirkel der Börsenriesen hierzulande werden seit Jahren immer deutscher. Besonders klar ist der Trend bei den Vorstandschefs: Dort tendierte die …
Wieder vermehrt deutsche Chefs in Dax-Vorstandsetagen

Kaum Nachfrage: Wird die E-Auto-Prämie zur Schlappe?

Berlin - Seit drei Wochen erhalten Käufer von Elektroautos eine Prämie vom Staat. Doch trotz des Zuckerls hält sich das Interesse der Deutschen in Grenzen.
Kaum Nachfrage: Wird die E-Auto-Prämie zur Schlappe?

Kommentare