Nach Zuschlag für Magna: Produktion in Bochum steht still

Bochum - Nach der Entscheidung für den Zulieferer Magna werden an diesem Freitag bei Opel in Bochum die Bänder stillstehen.

“Es wird nicht produziert, die Belegschaft hat frei“, sagte der Betriebsratsvorsitzende bei Opel in Bochum, Rainer Einenkel, am Donnerstagabend der dpa und bestätigte damit einen Vorabbericht der “Bild“-Zeitung (Freitag). Laut Einenkel arbeiten im Bochumer Opel-Werk 6000 Beschäftigte. Eigentlich sei geplant gewesen, dass Bochumer Opelaner an diesem Freitag zu einer Solidaritätskundgebung zu ihren Kollegen ins Opel- Werk Eisenach fahren.

Nach der Nachricht über den Verkauf von Opel an Magna sei dies aber abgesagt worden. “Man kann nicht so kurzfristig alles wieder anlaufen lassen, deshalb bleibt es bei dem freien Tag“, sagte Einenkel. Die Bochumer Opelaner könnten den freien Tag nutzen, um die Geschehnisse der letzten Tage zu ordnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinesen sagen Aixtron-Kauf ab

Herzogenrath - 670 Millionen Euro wollte ein chinesisches Unternehmen für den deutschen Spezialmaschinenbauer Aixtron auf den Tisch legen. Alles schien bereits in …
Chinesen sagen Aixtron-Kauf ab

Keine Entspannung nach Italien-Votum: EZB erneut gefordert

Ein Ende der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist nicht in Sicht. Im Gegenteil. Zu wackelig ist die Erholung des Währungsraums. Und das Nein der …
Keine Entspannung nach Italien-Votum: EZB erneut gefordert

Aigner appelliert an Deutsche Bank im Machtpoker um ATU

Seit Monaten kämpft ATU ums Überleben. Eine Entscheidung über die Zukunft der angeschlagenen Werkstattkette steht kurz bevor.
Aigner appelliert an Deutsche Bank im Machtpoker um ATU

Bahn-Gewerkschaft EVG: Warnstreiks noch vor Weihnachten?

Berlin - Die Bahngewerkschaft EVG macht vor der vierten Tarifrunde mit dem Konzern am Donnerstag Druck. Zu einer Kundgebung werden Hunderte Beschäftigte erwartet, die …
Bahn-Gewerkschaft EVG: Warnstreiks noch vor Weihnachten?

Kommentare