+
Air-Berlin-Chef Stefan Pichler

Rettungsprogramm

Neuer Air-Berlin-Chef stellt erste Sanierungsschritte vor

Berlin - Seit einem Monat sitzt er im Chefsessel der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft. Nun will Stefan Pichler sagen, wohin für Air Berlin die Reise gehen soll.

Der neue Air-Berlin-Chef Stefan Pichler will an diesem Dienstag (14.00 Uhr) erste Schritte für eine Sanierung der angeschlagenen Fluggesellschaft vorstellen. Danach werde es „Schlag auf Schlag gehen“, hatte Pichler wenige Tage nach seinem Amtsantritt vor einem Monat angekündigt.

Deutschlands zweitgrößte Airline steckt seit Jahren in der Krise und wird von Finanzspritzen des arabischen Großaktionärs Etihad über Wasser gehalten. 2014 hatte Air Berlin die Passagierzahl leicht gesteigert. Dennoch wird erneut ein Verlust von mehreren hundert Millionen Euro erwartet.

Air Berlin sei noch zu retten, hatte Pichler kurz nach Übernahme der neuen Aufgabe betont. Die Mitarbeiter müssten künftig wie mittelständische Unternehmer handeln und denken. Pichlers Vorgänger Joachim Hunold, Hartmut Mehdorn und Wolfgang Prock-Schauer hatten immer neue Spar- und Effizienzprogramme angestoßen. Eine Wende zu einem dauerhaft profitablen Fluggeschäft gelang auf diese Weise nicht. Kritiker bemängeln seit Jahren das unentschiedene Geschäftsmodell zwischen Europaflügen, Touristikgeschäft und Langstrecke.

Seine Ideen für die Rückkehr in die schwarzen Zahlen will Pichler auf der traditionellen Pressekonferenz der Air Berlin zur Reisemesse ITB in Berlin vorstellen. Die Internationale Tourismus-Börse beginnt an diesem Mittwoch.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Eine breite Allianz aus Staaten will die Preise für Erdöl weiter nach oben treiben. Der Leidensdruck der Förderländer ist zu groß geworden. Die Kooperation soll ein …
Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Wien - Mit Hacker-Attacken haben Internet-Kriminelle beim Flugunternehmen der Formel-1-Legende Niki Lauda einem Zeitungsbericht zufolge mehrere zehntausend Euro erbeutet.
Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Seattle - Ist es ein Briefbeschwerer? Ein Kunstwerk? Sogar der Verkäufer lässt offen, wozu ein in Leder eingenähter Stein gut sein soll. Klar ist: Er ist ein Renner.
Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Kommentare