+
Der Umsatz von Nokia ist im ersten Quartal im Jahresvergleich um 20 Prozent gestiegen. Foto: Seppo Sirkka

Nokia überrascht mit starkem Umsatzwachstum

Espoo (dpa) - Der Netzwerkausrüster Nokia hat vor der geplanten Fusion mit dem französisch-amerikanischen Rivalen Alcatel-Lucent kräftig zugelegt.

Der Umsatz kletterte im ersten Quartal im Jahresvergleich auch dank günstigerer Wechselkurse um 20 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen mit. Unterm Strich konnte Nokia 177 Millionen Euro Gewinn verbuchen, vor einem Jahr waren noch 239 Millionen Euro Verlust angefallen.

Das Kerngeschäft mit Ausrüstung vor allem für Mobilfunknetze legte bei den Erlösen um 15 Prozent zu. Allerdings stand die operative Gewinnmarge unter Druck, weil Nokia unter anderem weniger Software für die Geräte verkaufte und für Großaufträge Preisnachlässe in Kauf nahm. Der bereinigte Gewinn in der Netzwerksparte schmolz um 61 Prozent auf 85 Millionen Euro zusammen. In der Netzwerkausrüstung will Nokia mit der 15,6 Milliarden Euro schweren Übernahme von Alcatel-Lucent zum Weltmarktführer werden.

Der Kartendienst Here, der mit entsprechenden Angeboten von Google, Microsoft und Apple konkurriert und zum Verkauf steht, steigerte den Umsatz um ein Viertel auf 261 Millionen Euro.

Nokia-Quartalsbericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW-Krise frisst sich in Geldbeutel Zehntausender Bürger

Zu den Leidtragenden des Diesel-Betrugs zählen nicht nur Mitarbeiter, Zulieferer oder Aktionäre von Volkswagen. Auch die Einwohner an den deutschen VW-Standorten zahlen …
VW-Krise frisst sich in Geldbeutel Zehntausender Bürger

Fahrradboom lockt Start-ups an

Die Fahrradbranche steht derzeit gut da - das lockt Neugründer in die Szene. Doch nur die wenigsten schafften es auch, sich dauerhaft am Markt zu etablieren, sagen …
Fahrradboom lockt Start-ups an

Studie: Große Mehrheit der Azubis lernt im Mittelstand

Seit Jahren sinkt die Zahl der Auszubildenden in der deutschen Wirtschaft. Bisher stemmen sich mittelständische Firmen erfolgreich gegen den Trend. Doch wie lange noch?
Studie: Große Mehrheit der Azubis lernt im Mittelstand

Bericht: 22.000 VW wegen Zulieferstreits nicht gebaut

Wolfsburg/Berlin (dpa) - Wegen des inzwischen beigelegten Streites mit zwei Zulieferern über fehlende Bauteile sind bei Volkswagen mehr als 20.000 Autos nicht vom Band …
Bericht: 22.000 VW wegen Zulieferstreits nicht gebaut

Kommentare