+
Der Abendhimmel über der Norddeutschen Landesbank (NordLB) in Hannover. Die NordLB vermeldet gute Zahlen. Foto: Peter Steffen/Archivbild

NordLB verdient 2014 gut

Hannover (dpa) - Norddeutschlands größte Landesbank NordLB befreit sich zusehends aus dem Sog der Schifffahrtskrise.

Im vergangenen Jahr konnte das Institut das Risikopolster für Kreditausfälle im Vergleich zum Vorjahr 2013 um rund 111 Millionen Euro reduzieren, wie aus den vorgelegten Eckzahlen hervorgeht. Der Vorsorgepuffer lag damit noch bei 735 Millionen Euro, wovon der Löwenanteil weiterhin auf das Kreditgeschäft mit der Seefrachtbranche entfällt.

Unter dem Strich verdiente die NordLB 205 Millionen Euro, was im Vergleich mit 2013 zwar knapp 9 Prozent weniger ist. Allerdings hatte zuvor ein steuerlicher Sondereffekt für ein einmaliges Plus gesorgt, wie das Geldhaus auf Basis der vorläufigen Zahlen mitteilte.

Nach neun Monaten hatte die NordLB im vergangenen Herbst mit 251 Millionen Euro noch mehr Überschuss ausgewiesen als in der Abrechnung zum Jahresende.

Im Schlussquartal gab es allerdings nur deshalb rote Zahlen, weil die NordLB im Zusammenhang mit einem Rückzahlungsstopp der österreichischen Bank Heta rund 100 Millionen Euro Risikovorsorge aufbaute. Der Ausgang dieses Streits ist ungewiss, die NordLB will ihr Geld notfalls einklagen. Details ihrer Bilanz folgen Ende April.

Beim Gewinn vor Steuern stehen für 2014 rund 276 Millionen Euro - das ist nach 140 Millionen Euro im Vergleichsjahr 2013 nahezu eine Verdoppelung.

Zwischenberichte und Jahreszahlen der NordLB

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax-Anleger halten sich vor Notenbanker-Treffen zurück

Der Dax kann sich weiter nicht entscheiden, wohin die Reise geht. Seit längerem hängt er unter der Marke von 11 000 Punkten fest. Mal geht es einen Tag aufwärts, dann …
Dax-Anleger halten sich vor Notenbanker-Treffen zurück

Studie: Osten bleibt bei Wachstum bis 2030 zurück

Dresden (dpa) - Das Wirtschaftswachstum in Ostdeutschland wird nach Prognosen des Dresdner Ifo-Instituts auch in den kommenden Jahren nicht an die gesamtdeutsche …
Studie: Osten bleibt bei Wachstum bis 2030 zurück

Oberbayerns Haushalte verbrauchen mehr Strom

München – Privathaushalte in allen Landkreisen der Region haben 2016 mehr Strom verbraucht. Das legen am Dienstag veröffentlichte Zahlen des Versorgers Eon nahe.
Oberbayerns Haushalte verbrauchen mehr Strom

Wirtschaftswachstum dank starker Exporte

Berlin - Das Wirtschaftswachstum von 0,4 Prozent im zweiten Quartal geht im Wesentlichen auf die Exporte zurück.
Wirtschaftswachstum dank starker Exporte

Kommentare