+
Die Ölpreise haben um 18 Cent (im Vergleich zu Freitag) zugelegt. Foto: Robert Ghement/Archiv

Ölpreise legen etwas zu

Singapur (dpa) - Die Ölpreise haben im frühen Handel etwas zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete 43,71 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Freitag.

Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September stieg um 16 Cent auf 41,76 Dollar.

Ein Terrorangriff auf eine Ölförderanlage im Irak habe die Produktionserwartungen gedämpft, hieß es aus dem Handel. Bei dem Angriff der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Norden des Landes ist der örtliche Polizeichef ums Leben gekommen. Durch die Explosion gingen nach Angaben von Sicherheitskräften auch zwei Öltanks auf dem Gelände in der Provinz Kirkuk in Flammen auf.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will Google den gesamten Strombedarf erneuerbar abdecken

Mountain View - Google will zum kommenden Jahr den Strombedarf seiner Rechenzentren und Büros komplett mit erneuerbarer Energie decken.
So will Google den gesamten Strombedarf erneuerbar abdecken

EU-Finanzminister für Ausweitung von Investitionsfonds

Brüssel - Für die EU-Kommission ist der europäische Investitionsfonds ein zentrales Prestigeprojekt. Behördenchef Juncker hatte sich persönlich dafür stark gemacht, ihn …
EU-Finanzminister für Ausweitung von Investitionsfonds

Tourismus-Unternehmer Öger meldet Privatinsolvenz an

Hamburg/München - Der Reiseunternehmer Vural Öger hat Privatinsolvenz angemeldet. Das Amtsgericht München eröffnete am Dienstag das Insolvenzverfahren, wie die Behörde …
Tourismus-Unternehmer Öger meldet Privatinsolvenz an

Chinesisches Online-Portal bietet Kredite gegen Nacktfotos

Peking - Auf einem Online-Portal für Vermittlung von Krediten in China sind Nacktfotos als Sicherheit verlangt worden - und das Unternehmen hat diese Fotos offenbar …
Chinesisches Online-Portal bietet Kredite gegen Nacktfotos

Kommentare