Osram nennt erste Details zum Stellenabbau

München - Wie viele Mitarbeiter werden ihren Job verlieren? Der Leuchtmittel-Hersteller Osram hat erste Details zu dem bevorstehenden Stellenabbau genannt.

Ein Unternehmenssprecher nannte der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ/Samstag) Zahlen für die geplanten Streichungen an den einzelnen Standorten. Die IG Metall und Betriebsräte hatten den Jobabbau scharf kritisiert. Sie bemängelten auch, dass die Mitarbeiter in den einzelnen Werken zunächst im Unklaren gelassen wurden. Osram hatte angekündigt, in den kommenden drei Jahren bundesweit Jobs zu streichen, weltweit sind es 7800.

Laut dem SZ-Bericht ist das Werk in Augsburg am härtesten von den Plänen betroffen, zwischen 350 und 400 Stellen sollen dort wegfallen. In Eichstätt sind mehr als 300 Mitarbeiter betroffen. Ein Osram-Sprecher bestätigte die in dem Bericht genannten Zahlen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Gewinn-Ranking: Daimler führt europäische Top Ten an

Stuttgart - Der Autokonzern Daimler hat im vergangenen Jahr beim Betriebsergebnis an die Spitze der Top Ten der europäischen Unternehmen platziert. Dort finden sich zwei …
Gewinn-Ranking: Daimler führt europäische Top Ten an

Griechen haben fast 87 Milliarden Euro Steuerschulden

Athen - Die Abgaben werden erhöht, aber die Kassen bleiben leer: Griechenlands Bürger schulden dem Staat laut einem Bericht rund 87 Milliarden Euro an Steuern. Die …
Griechen haben fast 87 Milliarden Euro Steuerschulden

Studie: Immer weniger "Solo-Selbstständige" in Deutschland

Berlin (dpa) - Angesichts der guten Konjunktur in Deutschland suchen laut einer Studie immer weniger sogenannte Solo-Selbstständige ihr Glück auf dem freien Arbeitsmarkt …
Studie: Immer weniger "Solo-Selbstständige" in Deutschland

Flüchtlinge drängen ab Sommer auf den Arbeitsmarkt

Nürnberg - Die deutschen Jobcenter müssen sich nach Experteneinschätzung voraussichtlich von Spätsommer an auf einen Andrang arbeitssuchender Flüchtlinge einstellen.
Flüchtlinge drängen ab Sommer auf den Arbeitsmarkt

Kommentare