Unterschiede bei Berufstätigkeit

Im Osten deutlich mehr Frauen im Job

Gütersloh - Auch über 20 Jahre nach dem Mauerfall arbeiten in den neuen Bundesländern deutlich mehr Frauen als im Westen. Und die Differenz wächst noch weiter an.

In den neuen Bundesländern sind immer noch deutlich mehr Frauen berufstätig als im Westen. Daran hat sich laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung auch über 20 Jahre nach dem Fall der Mauer nichts geändert. Im Westen hat zwar inzwischen mehr als jede zweite Frau einen sozialversicherungspflichtigen Job.

Dennoch wachse die Differenz zwischen Ost und West weiter an, wie die Stiftung am Mittwoch in Gütersloh mitteilte. Im Osten liegt demnach die Quote von Frauen im Job bei 57,9 Prozent, der Westen kommt auf 50,9 Prozent. Spitzenreiter bei den Bundesländern ist Sachsen mit 58,5 Prozent, das Schlusslicht bildet das Saarland mit 47,2 Prozent.

"Grundsätzlich positive Entwicklung"

Für die Studie vergleichen die Forscher Zahlen der Jahre 2006 und 2012 von bundesweit 295 Landkreisen und 106 kreisfreien Städten.

Seit 2006 hat der Westen demnach zwar um 5,1 Prozentpunkte zugelegt bei sozialversicherungspflichtigen Jobs für Frauen. Die Quote lag damals bei 45,8 Prozent. Aber auch im Osten ging der Wert weiter nach oben (2006: 50,9 Prozent).

Die Stiftung spricht von einer „grundsätzlich positiven Entwicklung“, verweist aber auch auf die größer gewordene Differenz zwischen Ost und West von 5,1 auf 7,0 Prozentpunkte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen Tegel soll direkt nach BER-Start schließen

Der Berliner Flughafen Tegel soll einem Zeitungsbericht zufolge gleich nach der Eröffnung des neuen Hauptstadt-Airports geschlossen werden. Wann genau das sein wird, …
Flughafen Tegel soll direkt nach BER-Start schließen

Bosch und VW: Herausgabe von US-Ermittlungsakten verhindern

In den USA liegt mittlerweile ein gigantischer Datensatz rund um die Abgas-Affäre von Volkswagen vor. Der Konzern und auch sein Zulieferer Bosch versuchen, die …
Bosch und VW: Herausgabe von US-Ermittlungsakten verhindern

Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Berlin - Beim Tourismusgipfel in Berlin geht es am Montag auch um die Terrorbedrohung in der arabischen Welt. Trotz der Gefahren rät Merkel den Deutschen in arabische …
Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Rückruf: Gefährliche Keime in H-Milch 

Thalfang - Zahlreiche Supermärkte rufen die H-Milch verschiedener Marken zurück. Unter anderem die Eigenmarken der großen Discounter. Bei der Produktion soll ein Keim in …
Rückruf: Gefährliche Keime in H-Milch 

Kommentare