+
Beim Finanzdienstleister Telecash kam es zu einer Panne. Bei manchen EC-Kartenzahlungen sind Beträge daher doppelt abgebucht worden.

Kunden bekommen Betrag aber wieder gutgeschrieben

Panne bei Kartenzahlungen - Doppelabbuchungen

Frankfurt/Main - Wer in den letzten Tagen seinen Einkauf mit EC-Karte bezahlt hat, sollte den Vorgang anhand des Kontoauszugs überprüfen. Möglicherweise ist der Betrag doppelt abgebucht worden.

Betroffene können jedoch mit einer Gutschrift rechnen.

Durch eine Panne sind vergangene Woche bei manchen EC-Kartenzahlungen Beträge doppelt abgebucht worden. Der Finanzdienstleister Telecash bestätigte, dass am 23. März Zahlungsdateien versehentlich zwei Mal zwischen Telecash und einer Bankengruppe verarbeitet worden seien.

Die Panne habe zu einem doppelten Einzug von Zahlungen geführt. Das Unternehmen bestätigte damit Berichte von "Focus Online" und der "WAZ". Wie viele Kunden betroffen sind, ist nicht klar. Die Panne trat bei Händlern auf, die ihren Zahlungsverkehr über Sparkassen abwickeln. Doppelabbuchungen kann es jedoch bei Kunden aller Institute gegeben haben, die mit EC-Karte bezahlt haben.

"Die betroffenen Kunden müssen nichts tun", versicherte die deutsche Kreditwirtschaft. In den nächsten Tagen bekämen sie den Betrag auf ihrem Konto gutschrieben. "Dieser Vorgang wird transparent auf dem Kontoauszug ausgewiesen werden."

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Was wusste die Aufsichtsbehörden? Haben sie vielleicht sogar weggeschaut? Wegen des VW-Abgasskandals soll sich Deutschland einem Verfahren stellen. Neuer Streit zwischen …
EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Ex-Drogeriemarkt-König Anton Schlecker muss vor Gericht

Stuttgart - Das Aus der Drogeriemarktkette Schlecker war eine der spektakulärsten Pleiten der deutschen Handelsgeschichte. Nun steht fest: Anton Schlecker muss auf die …
Ex-Drogeriemarkt-König Anton Schlecker muss vor Gericht

Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

Der US-Pharmamulti Pfizer soll in Großbritannien Strafgeld zahlen. Der Vorwurf: plötzlich gestiegene Preise bei einem wichtigen Medikament für Epileptiker. Der Konzern …
Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

München - Am Donnerstag tagt in Frankfurt der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) und entscheidet über die weitere Ausrichtung der Geldpolitik. Wir sprachen mit dem …
„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

Kommentare