Beim Finanzdienstleister Telecash kam es zu einer Panne. Bei manchen EC-Kartenzahlungen sind Beträge daher doppelt abgebucht worden. Foto: Oliver Berg
+
Beim Finanzdienstleister Telecash kam es zu einer Panne. Bei manchen EC-Kartenzahlungen sind Beträge daher doppelt abgebucht worden.

Kunden bekommen Betrag aber wieder gutgeschrieben

Panne bei Kartenzahlungen - Doppelabbuchungen

Frankfurt/Main - Wer in den letzten Tagen seinen Einkauf mit EC-Karte bezahlt hat, sollte den Vorgang anhand des Kontoauszugs überprüfen. Möglicherweise ist der Betrag doppelt abgebucht worden.

Betroffene können jedoch mit einer Gutschrift rechnen.

Durch eine Panne sind vergangene Woche bei manchen EC-Kartenzahlungen Beträge doppelt abgebucht worden. Der Finanzdienstleister Telecash bestätigte, dass am 23. März Zahlungsdateien versehentlich zwei Mal zwischen Telecash und einer Bankengruppe verarbeitet worden seien.

Die Panne habe zu einem doppelten Einzug von Zahlungen geführt. Das Unternehmen bestätigte damit Berichte von "Focus Online" und der "WAZ". Wie viele Kunden betroffen sind, ist nicht klar. Die Panne trat bei Händlern auf, die ihren Zahlungsverkehr über Sparkassen abwickeln. Doppelabbuchungen kann es jedoch bei Kunden aller Institute gegeben haben, die mit EC-Karte bezahlt haben.

"Die betroffenen Kunden müssen nichts tun", versicherte die deutsche Kreditwirtschaft. In den nächsten Tagen bekämen sie den Betrag auf ihrem Konto gutschrieben. "Dieser Vorgang wird transparent auf dem Kontoauszug ausgewiesen werden."

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fresenius bekommt neuen Chef - Sturm folgt auf Schneider

Bad Homburg (dpa) - Der deutsche Gesundheitskonzern Fresenius bekommt einen neuen Chef. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Ulf Schneider werde das Unternehmen bis Ende …
Fresenius bekommt neuen Chef - Sturm folgt auf Schneider

BIZ: Faule Kredite weiter großes Problem europäischer Banken

Basel (dpa) - Faule Kredite in den Büchern von Banken haben nach Einschätzung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) gerade in der Eurozone weiter große …
BIZ: Faule Kredite weiter großes Problem europäischer Banken

Studie: Britische Wirtschaft großer Brexit-Verlierer

Nach dem Votum der Briten zum EU-Austritt zeichnen Ökonomen düstere Prognosen. Großbritannien büße am meisten ein, doch auch die deutsche Wirtschaft werde getroffen. …
Studie: Britische Wirtschaft großer Brexit-Verlierer

Spanien statt Türkei: Tui fürchtet Krise am Bosporus nicht

Terroranschläge in der Türkei, Nordafrika und Europa halten die Reisebranche in Atem. Kunden sind verunsichert, die Buchungen in deutschen Reisebüros brachen zuletzt …
Spanien statt Türkei: Tui fürchtet Krise am Bosporus nicht

Kommentare