Der ehemalige Porsche-Chef Wendelin Wiedeking (M.) und Ex-Finanzvorstand Holger Härter (l.) mit ihren Anwälten. Foto: Marijan Murat/Archiv
+
Der ehemalige Porsche-Chef Wendelin Wiedeking (M.) und Ex-Finanzvorstand Holger Härter (l.) mit ihren Anwälten. Foto: Marijan Murat/Archiv

Porsche-Prozess geht mit Anklage-Plädoyers auf Zielgerade

Stuttgart (dpa) - Mit den Plädoyers der Staatsanwaltschaft beginnt heute der zunächst letzte Teil des Porsche-Prozesses in Stuttgart.

Ex-Firmenchef Wendelin Wiedeking und sein früherer Finanzvorstand Holger Härter stehen seit Oktober wegen des Verdachts der Marktmanipulation in der VW-Übernahmeschlacht 2008 vor dem Landgericht. Die beiden bestreiten die Vorwürfe. Damals war die VW-Aktie heftigen Schwankungen ausgesetzt, Anleger verloren Milliarden.

Theoretisch droht den Angeklagten eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Im bisherigen Verlauf des Prozesses konnten Zeugen und ein Gutachter die Vorwürfe der Ankläger aber nicht stützen. Es gilt daher als wahrscheinlich, dass die Staatsanwaltschaft nur auf eine Geldstrafe plädieren wird.

Das Plädoyer der Verteidigung ist in der kommenden Woche geplant, schon seit langem fordert sie Freisprüche. Das Urteil soll am übernächsten Freitag (26. Februar) folgen.

Pressemitteilung aus dem Jahr 2008

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Konsumforscher veröffentlichen Daten zur Verbraucherstimmung

Nürnberg (dpa) - Das Marktforschungsunternehmen GfK veröffentlicht heute aktuelle Daten zur Verbraucherstimmung in Deutschland. Beobachter gehen davon aus, dass sich das …
Konsumforscher veröffentlichen Daten zur Verbraucherstimmung

Neuer Bericht über luxemburgische Steuerabsprachen

Steuer-Vorbescheide in Luxemburg sind nach dem "Luxleaks"-Skandal auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Neue Informationen über angebliche mündliche Absprachen …
Neuer Bericht über luxemburgische Steuerabsprachen

Monsanto lehnt Milliarden-Übernahmeangebot von Bayer ab

St. Louis/Leverkusen  - Die Führungsspitze des US-Agrarchemiekonzerns Monsanto hat das Milliarden-Übernahmeangebot von Bayer abgelehnt. Die Amerikaner wollten mehr Geld.
Monsanto lehnt Milliarden-Übernahmeangebot von Bayer ab

Hornbach macht nach mildem Herbst deutlich weniger Gewinn

Hornbach kann vom anhaltenden Bauboom in Deutschland nicht so richtig profitieren. Zwar lassen die Heimwerker und Hobbygärtner mehr Geld in den Kassen der Baumärkte, …
Hornbach macht nach mildem Herbst deutlich weniger Gewinn

Kommentare