+
Eine Menschenschlange vor einem Arbeitsvermittlungsbüro in Amadora bei Lissabon in Portugal. Foto: Miguel A. Lopes

Portugals Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit Krisenbeginn

Lissabon (dpa) - Die Arbeitslosigkeit im früheren Euro-Krisenland Portugal ist auf den niedrigsten Stand seit der Inanspruchnahme von EU-Finanzhilfen 2011 zurückgegangen.

Im zweiten Quartal 2015 sei die Arbeitslosenrate auf 11,9 Prozent gefallen, teilte die Statistikbehörde INE am Mittwoch in Lissabon mit. Das entsprach zudem einem Minus von 1,8 Prozentpunkten im Vergleich zu den ersten drei Monaten - der stärkste Rückgang innerhalb eines Quartals seit 1998. Nach drei Jahren unter dem EU-Rettungsschirm steht Portugal seit Mai 2014 finanziell wieder auf eigenen Beinen.

Eine niedrigere Arbeitslosenrate hatte es in Portugal mit 11,1 Prozent zuletzt im vierten Quartal 2010 gegeben. Bald darauf hatten die Europäische Union und der Internationale Währungsfonds (IWF) Portugal zur Abwendung eines drohenden Bankrotts einen Hilfskredit von 78 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

Der Arbeitsmarkt in Portugal profitierte unter anderem auch vom traditionellen Sommeraufschwung. Zwischen dem 1. April und dem 30. Juni seien 103 700 neue Arbeitsplätze geschaffen worden, so die INE. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen habe sich im selben Zeitraum um 13 Prozent (92 500) auf 620 000 reduziert, hieß es.

Mitteilung der Statistikbehörde INE, Portugiesisch

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Streit um Bausparverträge: Mehrere Klagen eingereicht

Wegen der Niedrigzinsphase setzen Bausparkassen auf massenhafte Kündigungen von Altverträgen. Ob diese Praxis legitim ist, entscheidet der Bundesgerichtshof 2017. Nun …
Neuer Streit um Bausparverträge: Mehrere Klagen eingereicht

Aixtron: Die USA verhindern Kauf deutscher Firma an China

Washington D.C. - Wegen „Risiken für die nationale Sicherheit“ hat sich der US-Präsident Barack Obama gegen die geplante Übernahme von Aixtron durch ein von China …
Aixtron: Die USA verhindern Kauf deutscher Firma an China

Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

München - Europaweit stehen offenbar tausende Produkte bei Amazon Marketplace nicht mehr zur Verfügung. Das ist ärgerlich für Händler und Käufer.
Ärger bei Amazon: Tausende Händler-Angebote sind weg

Klare Absage vom Weißen Haus: Kein Obama-TV

Washington - Seit Wochen sind Gerüchte über Barack Obamas weitere Karrierepläne in Umlauf. Mit einem wurde nun aufgeräumt: Das Weiße Haus erklärte, dass es kein „Obama …
Klare Absage vom Weißen Haus: Kein Obama-TV

Kommentare