+
Hans-Werner Sinn, der Präsident des Münchner ifo Instituts trägt im diesem Jahr den Titel des "Umwelt-Dinosauriers 2009".

Präsident des Münchner ifo Instituts ist Umwelt-Dinosaurier 2009

Berlin - Hans-Werner Sinn, der Präsident des Münchner ifo Instituts hat eine Auszeichnung bekommen, die er sich sicher nicht in den Schrank stellen wird: Er ist "Umwelt-Dinosaurier 2009".

Der Präsident des Münchner ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, ist aus Sicht des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) ein “Dampfplauderer mit egoistischem Sendungsbewusstsein“, der Windräder und Solarzellen ablehnt. Die Naturschützer ernannten Sinn am Dienstag zum Umwelt- “Dinosaurier 2009“.

Er gifte gegen die Förderung erneuerbarer Energien und lasse kaum eine Gelegenheit aus, die moderne Umweltpolitik zu attackieren, sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Der 61-jährige Volkswirt nahm den “peinlichsten Umweltpreis“ wie die meisten seiner Vorgänger nicht selbst entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar

San Francisco - Da kommt einiges zusammen: Der Abgas-Skandal wird für Volkswagen zu einer teuren Angelegenheit. In den USA könnte die Affäre VW bis zu 14,7 Milliarden …
VW kostet Abgas-Skandal bis zu 14,7 Milliarden Dollar

Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein

Istanbul (dpa) - Zum Beginn der Urlaubssaison sind die Besucherzahlen in der Türkei weiter eingebrochen. Im Mai seien knapp 34,7 Prozent weniger Ausländer als im …
Besucherzahlen in der Türkei brechen weiter ein

Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro

Berlin - Nach zwei Jahren soll der Mindestlohn steigen - soviel war klar. Jetzt gibt es auch Gewissheit über die Höhe der Anhebung. Ein wenig bekanntes Gremium hat sich …
Mindestlohn steigt von 8,50 auf 8,84 Euro

Kleine Milchviehhalter geben auf

Wiesbaden - Wegen geringer Ertragsaussichten geben immer mehr kleine Milchbauern in Deutschland die Viehhaltung auf.
Kleine Milchviehhalter geben auf

Kommentare