+
ProSiebenSat.1 ersetzt im Leitindex der 30 wichtigsten deutschen Aktiengesellschaften den Salz- und Düngerherstellers K+S. Foto: Tobias Hase

Zweistelliger Umsatzzuwachs erwartet

ProSiebenSat.1 startet im Dax stabil

Unterföhring - Der Aufstieg des Fernsehkonzerns ProSiebenSat.1 in die erste Börsenliga hat den Aktienkurs am Montag nicht weiter beflügelt.

Die Papiere des Medienunternehmens pendelten bis zum Mittag ganz knapp über ihrem Schlusskurs vom Freitag. Auch der Dax legte leicht zu. ProSiebenSat.1 ersetzt im Leitindex der 30 wichtigsten deutschen Aktiengesellschaften den Salz- und Düngerherstellers K+S. Der Wechsel hatte sich bereits seit längerem abgezeichnet und war Anfang März von der Deutschen Börse entschieden worden.

ProSiebenSat.1 ist an der Börse rund 9,9 Milliarden Euro wert. Mit Werbung auf Sendern wie Sat.1, ProSieben, Kabel eins und Sixx sowie mit Online-Shops und Vergleichsportalen hat das Unternehmen im vergangenen Jahr 3,3 Milliarden Euro Umsatz und 391 Millionen Euro Gewinn gemacht. Es beschäftigt 4800 Mitarbeiter. Für das laufende Jahr hat ProSiebenSat.1 einen zweistelligen Umsatzzuwachs in Aussicht gestellt.

Börseninfo ProSiebenSat.1

Website ProSiebenSat.1

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opec setzt auf Öl-Förderkürzung auch in Nicht-Opec-Ländern

Wien (dpa) - Das Ölkartell Opec will weitere Förderstaaten wie Russland überzeugen, die Ölförderung zu verringern. Dazu hat die Organisation erdölexportierender Länder …
Opec setzt auf Öl-Förderkürzung auch in Nicht-Opec-Ländern

Monte dei Paschi wegen Kursverlusten vom Handel ausgesetzt

Mailand (dpa) - Die Aktien der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) sind am Freitag mehrfach vom Handel ausgesetzt worden. Zuvor hatte es jeweils …
Monte dei Paschi wegen Kursverlusten vom Handel ausgesetzt

Bombardier streicht in Deutschland offenbar 2500 Stellen

Stellenabbau hatte der Bahntechnikhersteller Bombardier längst angekündigt. Doch es könnte die deutschen Werke viel härter treffen als gedacht. Einem Bericht zufolge ist …
Bombardier streicht in Deutschland offenbar 2500 Stellen

Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal

Die EU-Kommission findet, dass Deutschland in der Dieselaffäre zu nachsichtig mit der Autoindustrie ist. Die Opposition wirft das dem Verkehrsminister schon lange vor. …
Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal

Kommentare