Rating kann Fitness-Kur für Betrieb sein

- München - Rating: Lange Zeit war dieses Schlagwort in Zusammenhang mit den Eigenkapitalrichtlinien nach Basel II ein Schreckenswort gerade für mittelständische Betriebe. Rating kann für ein Unternehmen aber auch von Vorteil sein: Das berichten zwei Münchner Traditionsfirmen, Feinkost Käfer und das Großhandelsunternehmen Keller & Kalmbach, auf einer Informationsveranstaltung der Deutschen Bank.

<P>Käfer stehe für Emotionalität, meinte Geschäftsführer Karlheinz Schneider. Nach dem Rating habe sich für den Betrieb die Sicht erweitert: "Heute schauen wir viel mehr als früher auf Bilanzzahlen, längerfristige Strategie, Wettbewerber und Märkte." Und das sei durchaus wertschöpfend. Muss es auch, denn 30 000 bis 50 000 Euro kostet so ein Bankenrating schon, wie der Ratingexperte der Deutschen Bank, Harald Schönebeck, erklärte. </P><P>Dafür bekämen die Firmen nicht nur eine klare Beurteilung, sondern auch Hinweise, wie Schwachpunkte angegangen werden könnten. Zudem könnten auf längere Sicht die Finanzierungskosten sinken. Florian Seidl von Keller & Kalmbach sieht das Rating sogar sportlich, als eine Art Fitness-Kur für den Betrieb. Und: "Es gibt einen doppelten Lerneffekt." Die Bank lerne die weichen Faktoren im Betrieb kennen, das Unternehmen die harten Faktoren, an denen die Bank ihre Beurteilung festmacht."</P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen

München - Ob neue Schuhe, Kosmetikartikel oder das Abendessen - viele Menschen in Deutschland lassen sich die Dinge des täglichen Bedarfs gerne nach Hause bringen. Von …
Auch McDonald's will Essen nach Hause liefern lassen

Lebensversicherung: Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen

Hamburg/Frankfurt - Die Zinsflaute setzt Lebensversicherer unter Druck. Verbraucherschützer befürchten, dass sie Kunden mit hoch verzinsten Altverträgen loswerden …
Lebensversicherung: Verbraucherschützer sorgen sich um Altpolicen

Einzelhandel: Weihnachtsgeschäft zieht an

Berlin - Das Weihnachtsgeschäft kommt aus Sicht des Handels in Fahrt. In der Woche vor dem zweiten Advent sei das Geschäft für viele Händler besser gelaufen als in der …
Einzelhandel: Weihnachtsgeschäft zieht an

VW-Vorstände zahlten Reisekosten zurück

Berlin/Wolfsburg - Vorstände des Autokonzerns Volkswagen haben im Jahr 2014 nach internen Beratungen Reisekosten zurückgezahlt. Zugleich gab es einen Kurswechsel bei der …
VW-Vorstände zahlten Reisekosten zurück

Kommentare