Windräder des Offshore-Windparks "Baltic 2" in der Ostsee vor der Insel Rügen. Foto: Jens Büttner/Archiv
+
Windräder des Offshore-Windparks "Baltic 2" in der Ostsee vor der Insel Rügen. Foto: Jens Büttner/Archiv

Rekordjahr für Windparks auf See

Berlin (dpa) - Der Ausbau der Windenergie auf See dürfte sich nach einem Rekordjahr in Deutschland in einem gedrosselten Tempo fortsetzen.

Nach Einschätzung der Branche werden im laufenden Jahr neue Offshore-Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von 700 Megawatt ans Netz gehen - was weniger als einem Drittel des Vorjahreswertes entspricht. Der ungewöhnlich hohe Zubau mit neuen Anlagen im Jahr 2015 sei eine Ausnahme und Folge eines Nachholeffekts, stellten mehrere Branchenverbände am Montag in Berlin klar. Von der Politik forderte die Offshore-Industrie höhere Ausbauziele als im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) geplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hotels und Gaststätten fürchten deutliche Mindestlohn-Erhöhung

Berlin (dpa) - Vor der Entscheidung über einen höheren Mindestlohn warnen Hoteliers und Gastronomen vor übermäßigen Steigerungen. Nach dem Tarifindex des Statistischen …
Hotels und Gaststätten fürchten deutliche Mindestlohn-Erhöhung

Heizkosten sinken weiter - Öl deutlich billiger als Gas

Die Energiekosten für die privaten Verbraucher gehen seit zwei Jahren zurück. Auch die abgelaufene Heizperiode brachte eine Entlastung für Mieter und Hausbesitzer - vor …
Heizkosten sinken weiter - Öl deutlich billiger als Gas

Forscher: Beim Brexit verlieren alle, besonders die Briten

Den Warnungen vor hohen Kosten zum Trotz haben die Briten für den EU-Austritt ihres Landes gestimmt. Ökonomen wiederholen nun ihre düsteren Prognosen: Die …
Forscher: Beim Brexit verlieren alle, besonders die Briten

Interview zum Brexit: Anleger sollten jetzt Ruhe bewahren

München - Es ist nur logisch, dass Anleger nach dem Brexit verunsichert sind. Wir fragen die unabhängige Finanzberaterin Stefanie Kühn im Interview, wie sich …
Interview zum Brexit: Anleger sollten jetzt Ruhe bewahren

Kommentare