+

Rund 400.000 Nutzer betroffen

Vodafone: Massive Störungen im Mobilfunknetz

"Kein Netz": Wegen des Crashs einer zentralen Datenbank in Nordrhein-Westfalen kommt es beim Mobilfunkanbieter Vodafone derzeit deutschlandweit zu massiven Einschränkungen. 

Update vom 1. Juli 2016: Nach einer Störung im Vodafone-Netz haben weiterhin bis zu 250.000 Kunden kein Telefon und kein Internet. die

"Kein Netz" oder "Nicht im Netzwerk registriert" heißt es derzeit auf vielen Smartphones in Deutschland. Zumindest bei denjenigen, die Vodafone als Mobilfunkanbieter haben. Wie ein Sprecher des Unternehmens auf Anfrage mitteilte, sind rechnerisch rund fünf Prozent der Kunden betroffen, also rund 1,5 Millionen Nutzer. Tatsächlich waren es rund 400.000 Kunden, die telefonieren wollten und nachweisbar Einschränkungen hatten.

Grund für den Ausfall ist eine Panne an einer Datenbank in Nordrhein-Westfalen. Betroffen sind all diejenigen Smartphone- und Handynutzer, die über diese Datenbank verwaltet werden. Die Störung beschränkt sich deshalb nicht auf ein bestimmtes Gebiet, sondern tritt quer durch Deutschland auf.

Die Techniker des Unternehmens arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Behebung des Fehlers. Vodafone hofft nach eigenen Angaben, die Lage am frühen Mittwochabend wieder im Griff zu haben.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn-Tarifverhandlungen gehen nach zwei Tagen Pause weiter

Berlin (dpa) - Die Tarifrunde für rund 150 000 Beschäftigte der Deutschen Bahn werden heute in Berlin fortgesetzt. Auch den Montag haben der Arbeitgeber Deutsche Bahn …
Bahn-Tarifverhandlungen gehen nach zwei Tagen Pause weiter

Griechisches Parlament billigt Haushalt 2017

Athen (dpa) - Das griechische Parlament hat am Samstagabend den Haushalt für das Jahr 2017 gebilligt. Nach einer fünftägigen Debatte votierten 152 Abgeordnete für den …
Griechisches Parlament billigt Haushalt 2017

Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Eine breite Allianz aus Staaten will die Preise für Erdöl weiter nach oben treiben. Der Leidensdruck der Förderländer ist zu groß geworden. Die Kooperation soll ein …
Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Kommentare