+
Hauptsitz der Schaeffler KG in Herzogenaurach. Foto: David Ebener/Illustration

Schwaches Industriegeschäft bremst Wachstum bei Schaeffler

Herzogenaurach (dpa) - Die schwächelnde Industriesparte belastet weiterhin den fränkischen Maschinenbaukonzern und Autozulieferer Schaeffler.

Trotz des rund laufenden Autogeschäfts verharrte der Gesamtumsatz des Unternehmens im ersten Quartal dadurch mit 3,343 Milliarden Euro annähernd auf Vorjahresniveau, berichtete das Unternehmen heute in Herzogenaurach.

Bereinigt um die Auswirkungen der Euro-Schwäche stiegen die Erlöse des Herstellers von Komponenten für Motor, Getriebe und Fahrwerk in den ersten drei Monaten allerdings um 2,4 Prozent. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) sank im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 421 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand dennoch mit einem Umsatzanstieg von 3 bis 5 Prozent - das entspräche 13,6 bis 13,8 Milliarden Euro.

Website Schaeffler Gruppe

Börseninfo Schaeffler Gruppe

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Was wusste die Aufsichtsbehörden? Haben sie vielleicht sogar weggeschaut? Wegen des VW-Abgasskandals soll sich Deutschland einem Verfahren stellen. Neuer Streit zwischen …
EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Das Aus der Drogeriemarktkette Schlecker war eine der spektakulärsten Pleiten der deutschen Handelsgeschichte. Nun steht fest: Anton Schlecker muss auf die Anklagebank.
Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

Der US-Pharmamulti Pfizer soll in Großbritannien Strafgeld zahlen. Der Vorwurf: plötzlich gestiegene Preise bei einem wichtigen Medikament für Epileptiker. Der Konzern …
Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

München - Am Donnerstag tagt in Frankfurt der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) und entscheidet über die weitere Ausrichtung der Geldpolitik. Wir sprachen mit dem …
„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

Kommentare