Sicherheitskontrollen

Warnstreik am Flughafen Hahn

Mainz/Hahn  - Die Mitarbeiter an den Sicherheitskontrollen  am Flughafen  Hahn sind am Mittwochmorgen in einen eintägigen Warnstreik  getreten.

An dem Ausstand, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat, beteiligten sich am Morgen zunächst rund 40 Mitarbeiter, wie Jürgen Dehnert von Verdi sagte. „Es wird im Laufe des Tages sicher zu Verzögerungen kommen. Es herrscht schon ein ziemliches Gedränge“, erklärte er.

Der Flughafen sei gut auf die Aktion vorbereitet, betonte Flughafen-Sprecherin Bianca Waters. An den Kontrollen werde mit einer Notbesetzung gearbeitet. Dennoch könne es Verzögerungen geben, ergänzte sie. Die Passagiere sollten vier Stunden vor dem Abflug am Airport sein.

Verdi fordert vom Bundesverband der Deutschen Sicherheitswirtschaft einen einheitlichen Stundenlohn von 16 Euro für alle Beschäftigten, die an Flughäfen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland für Personenkontrollen zuständig sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Steuer-Razzia: Polizei durchsucht Google-Räume in Paris

Paris - Französische Ermittler haben wegen des Verdachts auf Steuerbetrug Büros des US-Internetkonzerns Google in Paris durchsucht.
Steuer-Razzia: Polizei durchsucht Google-Räume in Paris

Neuer Bayer-Chef Baumann deckt sich mit eigenen Aktien ein

Leverkusen - Seit Bayer am Montag die 62 Milliarden-Offerte für den US-Saatgutspezialisten Monsanto öffentlich macht, ist der Kurs der Aktie gesunken. Der neue …
Neuer Bayer-Chef Baumann deckt sich mit eigenen Aktien ein

Hornbach macht weniger Gewinn

Hornbach kann vom anhaltenden Bauboom in Deutschland nicht so richtig profitieren. Zwar lassen die Heimwerker und Hobbygärtner mehr Geld in den Kassen der Baumärkte, …
Hornbach macht weniger Gewinn

Geheimnis um McDonald's-Brötchen gelüftet

München - Der Backwarenhersteller Lieken stellt jeden Tag gut eine Millionen Brötchen für McDonald's her. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen ein Geheimnis …
Geheimnis um McDonald's-Brötchen gelüftet

Kommentare