+
Siemens-Chef Joe Kaeser sorgt sich um das Investionsklima nach den Terroranschlägen in Paris vor zwei Wochen. Foto: Soeren Stache

Siemens-Chef Kaeser befürchtet schlechteres Investitionsklima

München (dpa) - Siemens-Chef Joe Kaeser befürchtet nach den Terroranschlägen in Paris eine Verschlechterung des weltweiten Investitionsklimas.

"Der Terror hat eine neue Dimension erreicht: Er hat sich in Paris in die Mitte der westlichen Gesellschaften gebombt", sagte der Top-Manager dem "Handelsblatt" (Freitag). "Die Anzahl und Ernsthaftigkeit geopolitischer Krisen wird künftig eher zunehmen."

Für die Entwicklung der Wirtschaft sei aber vor allem der Konsum entscheidend. "Und dieser Konsum ist bislang robust." Am Ende drehe sich alles um Zuversicht und Vertrauen.

Es sei Aufgabe der politischen, wirtschaftlichen, aber auch gesellschaftlichen Führung, dort Stärke zu zeigen, wo andere vielleicht verunsichert seien und zweifelten. "Wir werden nicht dafür bezahlt, uns Sorgen zu machen, sondern den uns anvertrauten Menschen Perspektiven aufzuzeigen und Mut zu machen."

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax leicht im Minus

Vor der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten halten sich deutsche Anleger lieber zurück. Aufmerksam wurden allerdings Spekulationen rund um die größte deutsche Bank …
Dax leicht im Minus

Noch mehr als 130 000 Lehrstellen unbesetzt

Nürnberg (dpa) - Einen Monat vor dem Ende des Berufsberatungsjahres Ende September sind nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) noch 130 900 Lehrstellen unbesetzt …
Noch mehr als 130 000 Lehrstellen unbesetzt

Deutsche Banken denken über mehr Zusammenarbeit nach

Banken ächzen unter den andauernd niedrigen Zinsen und bekommen immer mehr Konkurrenz von jungen Fintechs. Mehr Zusammenarbeit könnte ein Ausweg sein. Es gibt sogar …
Deutsche Banken denken über mehr Zusammenarbeit nach

Noch smarter: IFA stellt vernetzte Technik in den Mittelpunkt

In der Zukunft soll im Haushalt und in der Unterhaltungselektronik alles einfacher und komfortabler werden. Auf der IFA stellen die Hersteller die neuesten digitalen …
Noch smarter: IFA stellt vernetzte Technik in den Mittelpunkt

Kommentare