997 Milliarden Euro

Spaniens Staatsverschuldung so hoch wie nie

Madrid - Die Regierung hatte es bereits erwartet, und so kam es auch: Die Schulden des spanischen Staates sind auf einen neuen Rekordwert gestiegen.

Wie die Zentralbank am Donnerstag in Madrid mitteilte, betrugen die Verbindlichkeiten im Mai 997,0 Milliarden Euro, 14,2 Milliarden mehr als im Vormonat. Dies entspreche 97,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Madrid war für das Ende des Jahres von einem Schuldenberg von 99,5 Prozent des BIP ausgegangen. Die Regierung rechnet damit, dass die Schulden noch in diesem Jahr die Marke von 1,0 Billionen Euro überschreiten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Disney an Kauf von Twitter interessiert

San Francisco - Der Unterhaltungsriese Disney prüft laut einem Medienbericht ein Gebot für den Kurznachrichtendienst Twitter.
Bericht: Disney an Kauf von Twitter interessiert

Wie Aldi weg vom Billig-Image will

Designer-Mode, neue Filialen - und jetzt Babynahrung von Markenherstellern. Aldi will sein Billig-Image abschütteln.
Wie Aldi weg vom Billig-Image will

Deutsche-Bank-Aktie auf Rekordtief

Die Deutsche-Bank-Aktie befindet sich im Tiefflug. Anleger befürchten eine Kapitalerhöhung aufgrund von Forderungen des US-Justizministeriums.
Deutsche-Bank-Aktie auf Rekordtief

Fiskus fordert Milliarden von Banken zurück

Mit komplizierten Aktiengeschäften haben Banken den Fiskus um Milliarden erleichtert. Die Ermittlungen dazu sind weit fortgeschritten. Demnächst verlangt der Staat sein …
Fiskus fordert Milliarden von Banken zurück

Kommentare