+
Sie sollen die Wahrheit über die Pleite des Medienkonzerns Kirch verschleiert haben. Der Prozess gegen Deutsche Bank Co-Chef, Jürgen Fitschen (Foto), sowie dessen Vorgänger Josef Ackermann und Rolf Breuer und zwei weitere Angeklagte wird fortgesetzt. Foto: Arne Dedert/Archiv

Strafprozess gegen Fitschen, Ackermann und Breuer geht weiter

München (dpa) - Nach zwei Wochen Pause geht der Strafprozess gegen fünf Top-Banker der Deutschen Bank heute vor dem Landgericht München weiter. Die Staatsanwaltschaft hat bereits weitere Beweisanträge angekündigt, um ihre Vorwürfe zu untermauern.

Sie beschuldigt den amtierenden Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, sowie dessen Vorgänger Josef Ackermann und Rolf Breuer sowie zwei weitere Angeklagte, die Wahrheit über die Pleite des Medienkonzerns Kirch verschleiert zu haben.

In einem Prozess vor dem Münchner Oberlandesgericht sollen die Manager im Jahr 2011 Richter getäuscht haben, um Schadenersatz-Forderungen der Kirch-Seite von der Deutschen Bank abzuwehren. Alle fünf sind seit April vergangenen Jahres wegen versuchten Prozessbetrugs angeklagt. Sie wiesen die Vorwürfe zurück.

Vor wenigen Monaten hatte der Richter die Hoffnung geäußert, am Aschermittwoch zu einem Abschluss des Verfahrens zu kommen - daraus wurde aber wegen zahlreicher Anträge der Staatsanwaltschaft nichts. Spätestens im April soll nun aber ein Urteil gesprochen werden.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monte dei Paschi wegen Kursverlusten vom Handel ausgesetzt

Mailand (dpa) - Die Aktien der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) sind am Freitag mehrfach vom Handel ausgesetzt worden. Zuvor hatte es jeweils …
Monte dei Paschi wegen Kursverlusten vom Handel ausgesetzt

Bombardier streicht in Deutschland offenbar 2500 Stellen

Stellenabbau hatte der Bahntechnikhersteller Bombardier längst angekündigt. Doch es könnte die deutschen Werke viel härter treffen als gedacht. Einem Bericht zufolge ist …
Bombardier streicht in Deutschland offenbar 2500 Stellen

Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal

Die EU-Kommission findet, dass Deutschland in der Dieselaffäre zu nachsichtig mit der Autoindustrie ist. Die Opposition wirft das dem Verkehrsminister schon lange vor. …
Absprache mit Autobauern: Neue Vorwürfe im Abgas-Skandal

„Ende gut, alles gut“: Gabriel feiert bei Kaiser's-Weihnachtsfest

Berlin - Sigmar Gabriel kommt als Überraschungsgast zur Weihnachtsfeier von Kaiser's Tengelmann. Nach der Einigung lässt er sich feiern.
„Ende gut, alles gut“: Gabriel feiert bei Kaiser's-Weihnachtsfest

Kommentare