Mit der Bahn nach Brüssel

Streik in Belgien: ICE und Thalys fallen aus

Brüssel - Wer mit der Bahn nach Brüssel oder Paris fahren möchte, braucht derzeit gute Nerven. Ein Streik der belgischen Eisenbahner lässt viele Züge ausfallen. Auch ICE und Thalys gehören dazu.

Ein Streik der belgischen Eisenbahner legt seit Sonntagabend den Fernverkehr nach Brüssel und Paris für 24 Stunden lahm. Um 22.00 Uhr begann die Aktion, zu der der belgische Gewerkschaftsbund CGSP-Cheminots aufgerufen hatte. Dadurch können auch Schnellzüge wie der ICE und Thalys bis Montagabend nicht nach Belgien fahren.

Die Deutsche Bahn warnte auf ihrer Internetseite: „Wir empfehlen, nicht dringende Reisen von und nach Belgien zu verschieben.“ Bereits am Sonntagabend fuhr der ICE Frankfurt-Brüssel nur bis Köln, wo Reisende in Busse umsteigen mussten. Auch am Montag wird dies so gehandhabt. Der Streik soll am Montagabend um 22.00 Uhr enden.

Thayls schrieb auf seiner Webseite: „Wegen eines Streiks in Belgien ist der Zugverkehr zeitweilig unterbrochen.“ Am Montag müssten Reisende mit Störungen und Verspätungen rechnen. Sie könnten ihre Tickets umtauschen oder zurückgeben.

Die belgische Bahngesellschaft SNCB informierte Reisende im Internet und schrieb, der Bahnverkehr in Belgien werde am Montag „stark gestört sein“. Welche Strecken genau betroffen seien, sei zunächst unklar.

Die Eisenbahner protestieren mit der Aktion gegen Personalmangel und schlechte Arbeitsbedingungen bei der belgischen Bahn. Andere Gewerkschaften beteiligten sich nicht an der Aktion und kritisierten den Zeitpunkt just zum Beginn der großen Ferien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

G20-Staaten geben Signal der Stabilität

Die Erholung der Weltwirtschaft ist schwächer als erhofft. Das Brexit-Votum verschärft die Unsicherheiten noch. Doch die G20-Staaten verbreiten nach ihrem Finanztreffen …
G20-Staaten geben Signal der Stabilität

Fraport fordert flexiblere Regelung von Nachtflugverbot

Am Frankfurter Flughafen stranden Tausende Passagiere, weil ihre Flugzeuge wegen heftiger Gewitter nicht rechtzeitig abheben können. Nun wird - erneut - über weitere …
Fraport fordert flexiblere Regelung von Nachtflugverbot

Daimler-Betriebsratschef: Bei Werkverträgen mehr mitreden

Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück hat im vergangenen Jahr über eine Betriebsvereinbarung mehr Mitsprache bei Werkverträgen erkämpft. Bei Daimler schwebt den …
Daimler-Betriebsratschef: Bei Werkverträgen mehr mitreden

G20 verbreiten trotz des Brexit-Votums Zuversicht

Chengdu - Die Erholung der Weltwirtschaft ist schwächer als erhofft. Das Brexit-Votum verschärft die Unsicherheiten noch. Doch die G20-Staaten verbreiten nach ihrem …
G20 verbreiten trotz des Brexit-Votums Zuversicht

Kommentare