+
Die Lufthansa ist in diesem Jahr von vielen Streiks betroffen.

Streitthema Betriebsrenten

Streiks: Lufthansa plant runden Tisch mit Gewerkschaften

Frankfurt - Die Lufthansa will an einem runden Tisch mit den Gewerkschaften über das Thema Betriebsrenten sprechen. Ob die Arbeitnehmer-Vertreter darauf eingehen, ist unklar.

Die streikgebeutelte Lufthansa nimmt einen neuen Anlauf, sich mit ihren Arbeitnehmern zumindest in Teilbereichen zu einigen. Nach dem längsten Streik in der Unternehmensgeschichte will das Unternehmen die Gewerkschaften Verdi, Ufo und Vereinigung Cockpit an einen runden Tisch bitten, um gemeinsam über die künftigen Betriebsrenten zu sprechen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Das Gespräch könnte unmittelbar nach der nächsten Sitzung des Aufsichtsrats am 2. Dezember stattfinden, hieß es dazu aus Konzernkreisen. Der Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr wolle den Vorschlag noch konkretisieren. Laut "Spiegel" könnte auch ein Moderator berufen werden.

Machen Gewerkschaften gemeinsame Sache?

Fraglich ist allerdings, ob die Gewerkschaften tatsächlich teilnehmen. Die Verdi-Vorstandsfrau Christine Behle hatte einen solchen Schritt selbst ins Gespräch gebracht und auch Vertreter von Ufo und VC hatten ein gemeinsames Vorgehen immer wieder gefordert. Allerdings haben sie in den bislang getrennten Verhandlungen immer wieder andere Themen mit den Betriebsrenten verknüpft. Piloten und Flugbegleiter streiten zudem um ihre von Lufthansa finanzierten Frührenten, die es für das Bodenpersonal gar nicht gibt.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was steckt hinter der Flexi-Rente?

Von Hundert auf Null, vom Arbeitsleben in die Rente – das soll bald anders werden. Die Flexi-Rente sieht fließende Übergänge und Anreize vor. Wir erklären, welche …
Was steckt hinter der Flexi-Rente?

Deutsche Bahn erhöht Fahrpreise

Berlin - Die Deutsche Bahn erhöht die Fahrpreise im Fernverkehr ab 11. Dezember. Das gab das Unternehmen bekannt.
Deutsche Bahn erhöht Fahrpreise

Starker US-Dollar und heißer Sommer trüben H&M-Bilanz

Stockholm (dpa) – Der stärkere US-Dollar und ein ungewöhnlich heißer Sommer haben den Gewinn der schwedische Modekette Hennes & Mauritz (H&M) im dritten Geschäftsquartal …
Starker US-Dollar und heißer Sommer trüben H&M-Bilanz

Finanzforum "Investmentideen 2016": So schützen Sie Ihr Vermögen

Beim 2. Finanzforum "Investmentideen" am 20. und 21. Oktober im Pressehaus erfahren Sie aus erster Hand nützliche Strategien und Tipps rund ums Vermögen. Melden Sie sich …
Finanzforum "Investmentideen 2016": So schützen Sie Ihr Vermögen

Kommentare