Der unbefristete Streik bei der Post geht in die dritte Woche. Foto: Ralf Hirschberger
+
Der unbefristete Streik bei der Post geht in die dritte Woche.

Ausstand geht in die dritte Woche

Streit um Sonntags-Zustellung bei der Post

Bonn - Der bundesweite Sonntags-Einsatz von Aushilfskräften im Streik bei der Post sorgt für Streit zwischen den Tarifparteien.

"In Deutschland gilt ein allgemeines Sonntagsarbeitsverbot", sagte ein Verdi-Sprecher. Ausnahmen seien zwar auf Antrag möglich, aber die Post versuche, das Sonntagsverbot zu umgehen. "Das müssen die Aufsichtsbehörden unterbinden", forderte der Sprecher. Eine Postsprecherin betonte dagegen, die Post habe alle gesetzliche Regelungen "strikt eingehalten".

Ein Sprecher des NRW-Arbeitsministeriums sagte, für Sonntagsarbeit in den großen Verteilzentren habe die Post Sondergenehmigungen. Dies sei Routine. Ob sie aktuell mit dem Einsatz von Zusatzkräften gegen Gesetze verstoßen habe, werde über die Bezirksregierungen geprüft. Wenn ja, drohten Bußgelder.

Die Deutsche Post hatte bundesweit Mitarbeiter und Aushilfskräfte aufgerufen, am Sonntag auf freiwilliger Basis wegen des unbefristeten Streiks noch nicht zugestellte Sendungen zu verteilen. Genaue Zahlen, wie viele Mitarbeiter im Einsatz waren, gab es am Montagvormittag zunächst noch nicht. Der unbefristete Ausstand bei der Post ging am Montag in die dritte Woche. Ein Ende des Arbeitskampfes ist derzeit nicht in Sicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Easyjet bereitet sich auf Brexit vor

London - Die britische Billigairline Easyjet rüstet sich für den Brexit. Man werde ein Luftverkehrsbetreiber-Zeugnis (AOC) in der Europäischen Union beantragen, teilte …
Easyjet bereitet sich auf Brexit vor

Netzagentur gegen Extrakosten beim Netzausbau

Gas- und Stromleitungen sind ein staatlich reguliertes Geschäft ohne Konkurrenz. Wie hoch die Renditen für die Netze sein dürfen, ist politisch heiß umstritten - denn am …
Netzagentur gegen Extrakosten beim Netzausbau

BMW will 2021 selbstfahrendes Auto anbieten

München (dpa) - BMW will in fünf Jahren ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen - zusammen mit dem Chiphersteller Intel und dem Kameratechnik-Spezialisten …
BMW will 2021 selbstfahrendes Auto anbieten

Nach stundenlangen Ausfällen: Vodafone-Probleme behoben

Düsseldorf - Kein Internet, keine Anrufe: Fast zwei Millionen Kunden von Vodafone mussten am Donnerstag darauf verzichten. Inzwischen hat der Anbieter das Problem nach …
Nach stundenlangen Ausfällen: Vodafone-Probleme behoben

Kommentare