Studie

Kräftiges Gehaltsplus für deutsche Chefs

Gummersbach - Geschäftsführer in Deutschland können sich laut Studie in diesem Jahr über einen kräftigen Anstieg ihrer Gehälter freuen. In welcher Branche am meisten verdient wird.

Die Gehälter von Geschäftsführern in Deutschland sind in diesem Jahr kräftig gestiegen. Sie kletterten um 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf im Schnitt 389.000 Euro, wie die Unternehmensberatung Kienbaum aus Gummersbach am Montag mitteilte.

Besonders kräftig fiel das Gehaltsplus bei Vorsitzenden der Geschäftsführung aus. Hier stiegen die Entgelte um 4,2 Prozent auf 549 000 Euro. „Normale“ Geschäftsführungsmitglieder mussten sich mit einem Gehaltsplus von 3,2 Prozent zufriedengeben.

Der kräftige Anstieg spiegele die positive Geschäftsentwicklung in vielen Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr wider, betonte die Kienbaum-Vergütungsexpertin Julia Zmitko.

Am besten bezahlt wird der Studie zufolge in der Pharmabranche, der Automobilindustrie und der Chemischen Industrie. In der Pharmaindustrie liegt das Durchschnittsgehalt dieses Jahr demnach bei 661.000 Euro, in der Autobranche bei 616.000 Euro und in der Chemieindustrie bei 573.000 Euro.

Wichtigste Einflussgröße für die Vergütung sei dabei die Unternehmensgröße.

Fast alle Chefs bekommen laut der Unternehmensberatung Teile ihres Gesamtgehalts als kurzfristigen Bonus ausbezahlt - die Höhe beträgt im Schnitt für Allein-Geschäftsführer (meist kleinerer Firmen) 78.000 Euro, für Vorsitzende einer mehrköpfigen Geschäftsführung 205.000 Euro. Vereinbarungen über die Zahlung langfristiger Boni nehmen laut Kienbaum immer mehr zu. Solche Long Term Incentives bekommen demnach mehr als ein Fünftel der Geschäftsführer hierzulande.

Für die Studie hatte Kienbaum die Daten von 1294 Geschäftsführern in 704 Unternehmen untersucht.

dpa/AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beck's-Brauer AB Inbev: Gewinn bricht ein

Leuven (dpa) - Der weltgrößte Bierbrauer AB Inbev ringt weiter mit der schwierigen Lage in Argentinien und Brasilien. Zudem drückt der starke Dollar auf das Ergebnis.
Beck's-Brauer AB Inbev: Gewinn bricht ein

Microsoft streicht weitere Jobs nach Smartphone-Einschnitten

Redmond (dpa) - Microsofts weitgehender Ausstieg aus dem Smartphone-Geschäft kostet weitere 2850 Jobs.
Microsoft streicht weitere Jobs nach Smartphone-Einschnitten

Facebook droht Steuer-Ärger

Menlo Park - Wegen seiner umstrittenen Steuerpraktiken droht Facebook in den USA womöglich eine milliardenschwere Steuernachzahlung. Der Internet-Riese will nun …
Facebook droht Steuer-Ärger

Aufseher informieren über Banken-Stresstest

Wieder mussten sich Europas Banken tief in ihre Bücher schauen lassen und beweisen, dass sie für Krisen gerüstet sind. Solche Stresstests sollen Vertrauen schaffen. Doch …
Aufseher informieren über Banken-Stresstest

Kommentare