+
Schokoladen-Osterhasen warten auf Käufer. Für die Süßwarenbranche ist Ostern ein gutes Geschäft.

Trotz kürzerem Verkaufszeitraum

Süßwarenbranche macht Milliardenumsatz vor Ostern

München - Die deutsche Süßwarenbranche hofft dank des relativ kühlen Wetters auf ein starkes Ostergeschäft. Weltweit macht der Feiertag rund 40 Prozent des Umsatzes aus.

In den vier Wochen vor dem Fest werden nach Angaben des Handelsverbandes Sweets Global Network Süßwaren im Wert von fast einer Milliarde Euro verkauft.

Dabei entfallen gut 400 Millionen Euro auf Osterartikel. Das wichtige Saisongeschäft wird kaum von schwankenden Verbraucherstimmungen beherrscht, sondern zunehmend von der Witterung. "Die kühlen Temperaturen der letzten Wochen stimmen durchaus optimistisch", sagte Vorstandschef Hans Strohmaier.

Wegen des frühen Ostertermins in diesem Jahr sei der Verkaufszeitraum insgesamt aber um zwei Wochen kürzer. Der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie rechnet deshalb mit rund 200 Millionen verkauften Schoko-Osterhasen weltweit - etwas weniger als im Vorjahr.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzmärkte stecken Referendum in Italien gut weg

Italien stehen nach dem gescheiterten Referendum unsichere Wochen bevor. Auch die Folgen für die Wirtschaft in der gesamten Eurozone sind noch unklar. Droht am Ende eine …
Finanzmärkte stecken Referendum in Italien gut weg

Euro-Finanzminister wollen Krisenmodus vermeiden

Haushaltsentwürfe, Investitionsprogramme, Griechenlands Schuldenberg - die Schwerpunkte beim Treffen der Euro-Finanzminister waren eigentlich klar abgesteckt. Dann …
Euro-Finanzminister wollen Krisenmodus vermeiden

VW-Tochter Audi verlängert Job-Garantie bis 2020

Mitten im Branchenumbruch sendet Audi-Chef Stadler beruhigende Signale an seine Beschäftigten. Die vereinbarte Job-Garantie gilt aber erst einmal nur für die nächsten …
VW-Tochter Audi verlängert Job-Garantie bis 2020

VW will mit "Moia" zu führendem Mobilitätsanbieter werden

Bei modernen Fahrdienstleistungen per App spielt Europas größter Auto-Hersteller Volkswagen bislang nur eine untergeordnete Rolle. Das soll sich nun ändern. Dafür wurde …
VW will mit "Moia" zu führendem Mobilitätsanbieter werden

Kommentare