BER-Technikchef Jörg Marks (r.) soll Nachfolger von BER-Chef Hartmut Mehdorn werden. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
+
BER-Technikchef Jörg Marks (r.) soll Nachfolger von BER-Chef Hartmut Mehdorn werden. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Personalie

BER-Technik-Chef Marks Mehdorn-Nachfolger?

Berlin - Jörg Marks, Technikchef der Berliner Flughäfen, soll einem Bericht der "Berliner Zeitung" zufolge "aller Voraussicht nach" Nachfolger von BER-Chef Hartmut Mehdorn werden.

Die Flughafengesellschafter Berlin, Brandenburg und der Bund seien sich bei dieser Personalie im Grundsatz einig, schreibt die Zeitung am Freitag. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte sich bereits für eine interne Lösung ausgesprochen - und unter den Verantwortlichen konkret Technikchef Marks hervorgehoben.

Mehdorn hatte nach Querelen mit dem Aufsichtsrat im Dezember seinen Rücktritt als Geschäftsführer bis spätestens Ende Juni angekündigt. "Wir äußern uns zu Spekulationen grundsätzlich nicht", sagte Flughafen-Sprecher Ralf Kunkel auf dpa-Anfrage zur Personalie Marks.

Auf der Suche nach einem neuen Chef für die Berliner Flughäfen treffen sich am Freitag die drei Spitzenvertreter der Gesellschafter Bund, Berlin und Brandenburg. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur kommen in Berlin Bürgermeister Müller, Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) zusammen. Unklar ist, ob anschließend ein neuer Flughafenchef benannt werden wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brexit-Votum: Auch an der Wall Street brechen die Kurse ein

New York - Die Entscheidung der Briten, die EU zu verlassen, schockt auch die Anleger in den USA: Die Wall Street ist am Freitag im Minus gestartet.
Brexit-Votum: Auch an der Wall Street brechen die Kurse ein

Euro und Pfund nach Brexit-Referendum abgestürzt

Frankfurt/Main (dpa) - Die Entscheidung der Briten zum Austritt aus der Europäischen Union hat zu heftigen Turbulenzen am Devisenmarkt geführt. Der Eurokurs gab am …
Euro und Pfund nach Brexit-Referendum abgestürzt

Audi plant E-Auto-Offensive

Ingolstadt - Audi hat große Pläne: In zehn Jahren soll ein Viertel der verkauften Autos elektrisch angetrieben sein. Dafür sollen E-Autos in Großserie produziert werden. 
Audi plant E-Auto-Offensive

Müssen die Steuerzahler den Brexit ausbaden?

Großbritannien will die EU verlassen - und damit der drittgrößte Nettozahler der Staatengemeinschaft. Müssen die übrigen europäischen Steuerzahler jetzt das Loch im …
Müssen die Steuerzahler den Brexit ausbaden?

Kommentare