+
Bücher nehmen viel Platz weg - doch was tun?

Experten geben Tipps

So werden Sie alte Bücher los und schließen günstige Kfz-Versicherungen ab

München - Wir geben Ihnen wertvolle Tipps für den Alltag. Diesmal geht‘s darum, Platz im Bücherregal zu schaffen und die Kfz-Versicherung zum günstigen Tarif abzuschließen.

Wir wollen Ihnen helfen, Ihr Leben aufzuräumen. Dabei können Sie das Stichwort aufräumen wörtlich nehmen! Warum nicht mal Platz schaffen, zum Beispiel im Bücherregal, im CD-Schrank oder in der DVD-Sammlung. Die echten Schätze haben dort ihren berechtigten Platz, doch die meisten Bücher liest man ohnehin nur einmal. Dabei müssen Sie Ihre ausgelesenen Schinken nicht in die Altpapiertonne werfen - es gibt genügend Möglichkeiten, Bücher zu Geld zu machen. Die tz erklärt, wie das geht:

Bücher versilbern

Bücher sind echte Regalkiller: Sie sind schwer, groß - und oft mit einer dicken Staubschicht belegt. Nicht viel anders sieht es oft mit CDs und DVDs aus.

Einzelverkauf: Wer partout den besten Preis erzielen möchte, der muss ein wenig Arbeit investieren. Denn am meisten Geld ist beim Einzelverkauf von Büchern, CDs und DVDs auf den einschlägigen Plattformen für Privatverkäufe zu erhalten. Zwar muss der Verkäufer bei einer Kleinanzeige nicht unter seine Schmerzgrenze gehen - allerdings besteht ein gewisses Risiko, auf der Ware sitzen zu bleiben. Außerdem bleibt alle Arbeit beim Verkäufer hängen: Er muss jedes Produkt einzeln inserieren, beschreiben und im Verkaufsfall auch noch zur Post bringen. Die Frage, ob der mögliche Bestpreis diese zusätzliche Arbeit rechtfertigt, muss jeder für sich selbst beantworten.

Für die Bequemen: Wer sich nicht selber um die Abwicklung des Verkaufs kümmern möchte, kann seine Medien auch bei einem Ankäufer los werden. Bekannte Portale sind Rebuy.de oder Momox.de. Hier kann der Verkäufer die ISBN des Produkts eingeben und bekommt einen Festpreis vorgeschlagen. Wer den akzeptiert, kann sich einfach einen Adressaufkleber und einen Lieferschein ausdrucken und das Paket zur Post bringen. Der Nachteil: Die Preise liegen deutlich unter denen, die man im Einzelverkauf erzielen kann – denn die Ankäufer verkaufen die Bücher später weiter und haben ihre Bearbeitung und Gewinnspanne längst vom Preis abgezogen. Dafür hat man keinerlei Scherereien mit dem Verkauf - gerade größere Mengen lassen sich so an den Mann bringen.

Suche nach dem besten Ankäufer: Tatsächlich sind die Preise für Bücher sehr unterschiedlich: Für die Bestseller des letzten Jahres gibt es manchmal nur wenige Cent, für abseitige Fachbücher dagegen stolze Preise - oder aber umgekehrt. Um sich einen Überblick zu verschaffen, bieten sich Portale an, die die Ankäufer vergleichen. Das leistet etwa das Portal werzahltmehr.de. Allerdings dürfte es sich meistens dank des geringeren Aufwands lohnen, sich beim Verkauf auf ein Portal zu beschränken.

Die nützliche Variante: Kein Geld, aber dafür viel Freude bietet der Büchertausch. In vielen Orten finden Leseratten öffentliche Bücherschränke, in denen sie ihre ausgelesenen Bücher einstellen und dafür ein anderes Exemplar mitnehmen können. Eine Liste von Bücherschränken in Bayern finden Sie unter auf der entsprechenden Wikipedia-Seite. Wer in einem Mietshaus mit mehreren Parteien wohnt, kann auch eine Bücherkiste für alle Nachbarn organisieren - vielleicht kommt so ein Buchtausch auf kleinster Ebene zustande.

Kfz-Versicherung: Jetzt die Preise vergleichen

Die Autoversicherer waren heuer gnädig: Um rund ein Prozent haben sie ihre Beiträge im ersten Halbjahr dieses Jahres erhöht - im Vorjahr waren die Preise um 2,1 Prozent gestiegen. Trotzdem lohnt sich der Blick in die Police. Denn jetzt ist Wechselsaison und die Anbieter versuchen mögliche Neukunden mit Niedrigpreisen zu ködern.

Unfälle müssen nicht immer teuer werden.

Bis zum 30. November können die meisten Autobesitzer den Vertrag mit ihrer Versicherung kündigen. Zeit also, die Konditionen des eigenen Versicherers mit denen der Konkurrenz zu vergleichen. Wer das tut, kann oft mehrere Hundert Euro sparen. Der Preis für die Versicherung hängt dabei nicht nur von den angebotenen Leistungen ab, sondern auch von der Typklasse des eigenen Autos und dem Wohnort. Die Typklasse wird je nach Schadenaufwand des jeweiligen Modells errechnet. Bei der Regionalklasse gelten Großstädte und weite Teile Bayerns als besonders teuer - ein Grund mehr, genauer auf den Preis zu achten.

Wenn Sie herausfinden möchten, ob Sie zu viel für Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung zahlen, können Sie bei unserer Leseraktion mitmachen und sich von Ivana Höltring, der Chefin des Vergleichsportals www.nafi-auto.de den für Sie günstigsten Tarif berechnen lassen. Wie Sie mitmachen können, lesen Sie im Kasten unten.

M. Kniepkamp

Unsere Experten

Sascha Straub: Er ist der Versicherungsexperte der Verbraucherzen­trale Bayern. Sascha Straub wirft für unsere Leser einen Blick auf deren Versicherungen.

Rainer Gerhard: Beim dem Münchener Vergleichsportal Check24 ist Rainer Gerhard als Geschäftsführer für den Bereich der Finanzen zuständig.

Oliver Bohr: Beim Münchener Vergleichsriesen Check24 ist Oliver Bohr Geschäftsführer des Bereiches Energie. Gerade hier könnten viele Haushalte sparen.

Jörg Heinrich: Der Technik-Experte der tz gibt den Lesern Woche für Woche gute Tipps auf seiner Multimedia-Seite. Jörg Heinrich weiß, wie man den besten Tarif findet.

Ivana Höltring: Beim Autoversicherungsportal Nafi sorgt Geschäftsführerin Ivana Höltring dafür, dass Autofahrer die günstigste Kfz-Haftpflicht finden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Was wusste die Aufsichtsbehörden? Haben sie vielleicht sogar weggeschaut? Wegen des VW-Abgasskandals soll sich Deutschland einem Verfahren stellen. Neuer Streit zwischen …
EU-Verfahren gegen Deutschland im Abgas-Skandal

Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Das Aus der Drogeriemarktkette Schlecker war eine der spektakulärsten Pleiten der deutschen Handelsgeschichte. Nun steht fest: Anton Schlecker muss auf die Anklagebank.
Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker muss vor Gericht

Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

Der US-Pharmamulti Pfizer soll in Großbritannien Strafgeld zahlen. Der Vorwurf: plötzlich gestiegene Preise bei einem wichtigen Medikament für Epileptiker. Der Konzern …
Millionenstrafe für Pfizer wegen überhöhter Preise

„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

München - Am Donnerstag tagt in Frankfurt der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) und entscheidet über die weitere Ausrichtung der Geldpolitik. Wir sprachen mit dem …
„Die EZB schafft die Grundlage für die nächste Krise“

Kommentare