Nicht wirklich überraschend: US-Giganten wie Apple - hier die Computeruhr Apple Watch - dominierten das Weltwirtschaft 2015. Foto: Kay Nietfeld
+
Nicht wirklich überraschend: US-Giganten wie Apple - hier die Computeruhr Apple Watch - dominierten das Weltwirtschaft 2015.

Ranking der Weltwirtschaft

US-Konzerne dominieren - VW fliegt aus Top-Hundert

Stuttgart/Frankfurt - Konzerne aus den USA dominieren die Weltbörsen wie schon lange nicht mehr. Volkswagen hat im Zeichen der Abgas-Krise seinen Platz bei den Top-Hundert eingebüßt.

Gemessen an der Marktkapitalisierung kommen die zehn wertvollsten Unternehmen der Welt sämtlich aus den USA, wie Auswertungen der Beratungsgesellschaft EY und des "Handelsblatts" (Dienstag) ergeben haben.

An der Spitze finden sich die IT-Riesen Apple, die Google-Mutter Alphabet und Microsoft. Erst auf Platz elf des Rankings erscheint mit der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) die erste nicht-amerikanische Firma.

Mit einem Marktwert von rund 96 Milliarden Euro ist der Chemie-Konzern Bayer auf Platz 66 zum Jahresende das teuerste deutsche Unternehmen, während die Industrie-Ikone Volkswagen auch in der Folge des Abgas-Skandals aus den Top 100 rutschte.

dpa

Meistgelesene Artikel

BMW ruft 120.000 Autos wegen Airbags zurück

München - BMW ruft in den USA 120 000 Fahrzeuge mit Takata-Airbags vorsorglich zurück, da in Autos anderer Hersteller Takata-Airbags falsch ausgelöst hätten.
BMW ruft 120.000 Autos wegen Airbags zurück

US-Wirtschaft wächst stärker als bislang ermittelt

Washington (dpa) - In den USA ist das Wirtschaftswachstum zum Jahresbeginn etwas stärker ausgefallen als zunächst ermittelt.
US-Wirtschaft wächst stärker als bislang ermittelt

Monsanto-Deal: Bayer wirbt unter Investoren um Zustimmung

Leverkusen - Bayer wirbt in diesen Tagen bei seinen wichtigsten Aktionären um Zustimmung für die geplante milliardenschwere Übernahme des US-Konzerns Monsanto.
Monsanto-Deal: Bayer wirbt unter Investoren um Zustimmung

Kuka-Vorstand wirbt für Übernahmeangebot aus China

Der chinesische Midea-Konzern will den Aktionären des Augsburger Roboterherstellers Kuka ihre Anteile mit sattem Zuschlag abkaufen. Aber auf der Hauptversammlung am …
Kuka-Vorstand wirbt für Übernahmeangebot aus China

Kommentare