+

Verbraucher wechseln schneller den Stromanbieter

Berlin - Angesichts steigender Strompreise nimmt die Bereitschaft der Bundesbürger zu, ihren Stromanbieter zu wechseln. Mittlweile hat sich die Anzahl der Wechsler mehr als verdoppelt.

Kündigten 2007 nur knapp drei Prozent der Kunden ihrem Versorger, waren es 2011 schon 6,5 Prozent. Das ergaben Berechnungen das Vergleichsportal Verivox für die "Wirtschaftswoche". Die Wechselquote dürfte weiter zunehmen, da die Strompreise für Privatkunden immer weiter steigen. Laut Verivox stieg der Strompreis örtlicher Versorger seit 2004 von durchschnittlich 17,52 Cent auf 24,98 Cent je Kilowattstunde (kWh) im Januar 2012. Bei einem Wechsel des Anbieters sind laut Verivox im günstigsten Fall noch Verträge zu knapp 20 Cent je Kilowattstunde möglich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Führende Ökonomen legen neue Wachstumsprognose vor

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland könnte noch stärker ausfallen als bisher erwartet. Top-Ökonomen rechnen jetzt mit einem Konjunkturplus von 1,9 Prozent.
Führende Ökonomen legen neue Wachstumsprognose vor

Lufthansa will Brussels Airlines komplett übernehmen

Lufthansa-Chef Spohr will die Billig-Sparte ausbauen. Die Komplettübernahme von Brussels Airlines könnte dazu beitragen. Doch das ist längst noch nicht alles.
Lufthansa will Brussels Airlines komplett übernehmen

Bericht: Opec einigt sich auf Förderbegrenzung

Seit Mitte 2014 sind die Ölpreise in einem langjährigen Tief. Jetzt könnten die Opec-Länder nach jahrelangem Zögern die Fördermenge begrenzen, um das Angebot zu …
Bericht: Opec einigt sich auf Förderbegrenzung

Air Berlin schrumpft drastisch

Frankfurt/Berlin - Nach einer jahrelangen Misere muss die Fluggesellschaft Air Berlin jetzt drastisch kürzen. Bis zu 1200 Leute müssen gehen, die Flotte wird von mehr …
Air Berlin schrumpft drastisch

Kommentare