Verdi fordert Tarifvertrag

Erneut Streik bei Amazon Leipzig

Leipzig - Im Versandzentrum von Amazon in Leipzig ist am Donnerstag erneut gestreikt worden. Ein Teil der Beschäftigten aus der Frühschicht habe die Arbeit ruhen lassen, sagte Verdi-Streikleiter Thomas Schneider.

Erst am Dienstag hatten Mitarbeiter des Online-Händlers während der Spätschicht gestreikt. Bei den nicht angekündigten Streiks verließen Mitarbeiter während der laufenden Produktion ihren Arbeitsplatz, sagte Schneider. Der aktuelle Ausstand sollte bis Schichtende dauern.

Verdi will Amazon dazu bewegen, einen Tarifvertrag abzuschließen, der sich nach den Konditionen des Versand- und Einzelhandels richtet. Der deutsche Ableger des US-Konzern verweigert dies bisher strikt. Erst vor Weihnachten hatte es ausgedehnte Streiks an mehreren Amazon-Standorten gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen Tegel soll direkt nach BER-Start schließen

Der Berliner Flughafen Tegel soll einem Zeitungsbericht zufolge gleich nach der Eröffnung des neuen Hauptstadt-Airports geschlossen werden. Wann genau das sein wird, …
Flughafen Tegel soll direkt nach BER-Start schließen

Bosch und VW: Herausgabe von US-Ermittlungsakten verhindern

In den USA liegt mittlerweile ein gigantischer Datensatz rund um die Abgas-Affäre von Volkswagen vor. Der Konzern und auch sein Zulieferer Bosch versuchen, die …
Bosch und VW: Herausgabe von US-Ermittlungsakten verhindern

Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Berlin - Beim Tourismusgipfel in Berlin geht es am Montag auch um die Terrorbedrohung in der arabischen Welt. Trotz der Gefahren rät Merkel den Deutschen in arabische …
Merkel empfiehlt Reisen in die arabische Welt

Rückruf: Gefährliche Keime in H-Milch 

Thalfang - Zahlreiche Supermärkte rufen die H-Milch verschiedener Marken zurück. Unter anderem die Eigenmarken der großen Discounter. Bei der Produktion soll ein Keim in …
Rückruf: Gefährliche Keime in H-Milch 

Kommentare