+
Vergleichsportale ermitteln alles mögliche, zum Beispiel, welches die beste Autoversicherung ist. Jetzt hat die Uni Koblenz-Landau sechs Vergleichsportale miteinander verglichen.

Gegen den Sieger wurde Klage erhoben

Check24 oder Verivox.de: Wie gut sind Vergleichsportale wirklich?

Koblenz - Vergleichsportale vergleichen, was am besten ist. Jetzt hat die Universität Koblenz-Landau sechs Versicherungs-Vergleichsportale miteinander verglichen und das beste ermittelt. Gegen das wurde allerdings auch schon Klage erhoben: wegen unlauterem Wettbewerb.

Wissenschaftler der Universität Koblenz-Landau haben im Juli und August 2015 eine unabhängige Studie zu Auto-Versicherungsvergleichsrechnern im Internet durchgeführt. Dafür untersuchten sie sechs Anbieter: Autoversicherung.de, Check.de, Check24.de, Geld.de, Preisvergleich.de und Verivox.de. Den ersten Platz belegte das größte Vergleichsportal Check24.de mit einer Gesamtnote von 1,2. Auf Platz zwei und drei folgten check.de (Gesamtnote 1,8) und mit deutlichem Abstand Verivox.de (Gesamtnote 3,2). Preisvergleich.de (Gesamtnote 4,2) und Geld.de (Gesamtnote 4,5) belegten die beiden letzten Plätze.

30 Testprofile von Vergleichsportalen hatten die Wissenschaftler von unterschiedlichen Kfz-Versicherungskunden wie Studierenden, Angestellten oder Rentnern auf Basis statistischer Daten entwickelt. Für jedes der 30 Beispielprofile berechneten sie an zwei verschiedenen Tagen sowohl Versicherungsangebote für Fahrzeugwechsel als auch für Versicherungswechsel. Insgesamt werteten sie 720 Profilberechnungen aus. Analysiert wurden die Kategorien Preis/Leistung, Angebotsumfang, Usability, Service sowie Datenschutz und -sicherheit. Mit 30 Prozent hat die Kategorie Preis/Leistung den größten Anteil an der Gesamtnote. Hier wurde unter anderem untersucht, wie häufig ein Portal den günstigsten Tarif für ein Testprofil fand und wie hoch die Durchschnittspreise der besten gefundenen Tarife waren.

Vergleichsportal Check24.de in Wahrheit Versicherungsvermittler

Die Auswahl der untersuchten Vergleichsportale ergab sich laut Wissenschaftlern aus der Relevanz des jeweiligen Portals für den Endverbraucher, die sie anhand der Auffindbarkeit bei Suchmaschinen wie Google oder Bing ermittelten.

Check24.de hatte bereits in der letzten Studie der Uni Koblenz-Landau im vergangenen Jahr den ersten Platz unter Versicherungsvergleichsportalen belegt. Doch es gibt auch Kritik am Geschäft des mehrmaligen Testsiegers: Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK), der die Interessen von Versicherungsmaklern und Vertretern vertritt, hat Anfang September vor dem Landgericht München Klage gegen das Portal erhoben. Unlauterer Wettbewerb lautet der Vorwurf.

Aus Sicht des BVK tarne sich Check24.de zwar als neutrales Preisvergleichsportal, sei in Wahrheit aber Versicherungsvermittler, da es Tarife gegen Provision verkaufe, schreibt Spiegel Online und zitiert den BVK-Präsidenten Michael Heinz: Check24.de halte sich nicht an die strengen gesetzlichen Vorschriften für Versicherungsvermittler, es fehle eine „Leistungs- und Bedarfsanalyse sowie eine umfassende Beratung.“

Auch Verbraucherschützer wie Udo Sieverding von der Verbraucherzentrale NRW, der Vergleichsportale laut Spiegel Online prinzipiell für sinnvoll hält, ärgern sich darüber, „dass manche Portale bewusst als unabhängige Verbraucherportale werben“. Betrug sei das nicht, aber nach seiner Erfahrung fühlten sich die Kunden getäuscht.

Vergleichsportal Check24.de: Immer nur einen guten, nicht unbedingt aber den besten Tarif

Mit dem Vergleichsportal Check24.de greifen die Versicherungsmakler vom BVK den größten Vertreter ihrer Internet-Konkurrenz an. Die stört schon länger das klassische Versicherungsgeschäft. Ob der BVK letztlich Recht bekommt, muss das Landgericht München entscheiden. Einen Prozesstermin gibt es noch nicht.

Verbraucherschützer Sieverding rät Usern bei Spiegel Online dazu, immer die Angebote mindestens zweier Vergleichsportale miteinander zu vergleichen. Außerdem sollten sie sich seiner Meinung nach dieser Tatsache gewahr sein: Angesichts des Wirrwarrs an Tarifen fänden sie nur einen guten, aber nicht unbedingt den besten Tarif für sich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Eine breite Allianz aus Staaten will die Preise für Erdöl weiter nach oben treiben. Der Leidensdruck der Förderländer ist zu groß geworden. Die Kooperation soll ein …
Öl-Länder drehen mit Förderkürzung an der Preisschraube

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Wien - Mit Hacker-Attacken haben Internet-Kriminelle beim Flugunternehmen der Formel-1-Legende Niki Lauda einem Zeitungsbericht zufolge mehrere zehntausend Euro erbeutet.
Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Seattle - Ist es ein Briefbeschwerer? Ein Kunstwerk? Sogar der Verkäufer lässt offen, wozu ein in Leder eingenähter Stein gut sein soll. Klar ist: Er ist ein Renner.
Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Kommentare