+

Problem mit der Hinterachse

VW ruft in China über halbe Million Autos zurück

Peking - Die Sorgen einer chinesischen Behörde bringen Europas größten Autobauer VW dazu, mehr als eine halbe Million Autos zurück in die Werkstätten zu holen. Der Grund: ein Problem mit der Hinterachse. Der Rückruf betrifft aber nicht nur China.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stahlkocher demonstrieren bei Thyssenkrupp

Während bei Thyssenkrupp über Sparmaßnahmen für die kriselnde Stahlsparte beraten wird, formiert sich vor den Werkstoren der Widerstand. Bei einer Demonstration …
Stahlkocher demonstrieren bei Thyssenkrupp

Dax moderat im Minus

Vor der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten halten sich deutsche Anleger lieber zurück. Aufmerksam wurden allerdings Spekulationen rund um die größte deutsche Bank …
Dax moderat im Minus

IFA startet mit Rekordzahlen

Vernetzte Autos, virtuelle Realität oder das smarte Zuhause - die IFA in Berlin will ab dieser Woche einen Blick in die Zukunft gewähren. Das Themenspektrum ist breit …
IFA startet mit Rekordzahlen

Südkoreanische Reederei Hanjin stellt Insolvenzantrag

Seoul (dpa) - Als Folge der kriselnden Schifffahrtsmärkte ist die größte südkoreanische Reederei Hanjin Shipping zahlungsunfähig.
Südkoreanische Reederei Hanjin stellt Insolvenzantrag

Kommentare