Wirtschaftskrise schlägt auch auf dem Wasser zu

Wiesbaden - Die weltweite Wirtschaftskrise hat auch der Binnenschifffahrt in Deutschland drastische Einbußen beschert. Im Jahr 2009 wurden 36 Millionen Tonnen weniger transportiert.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte, ging der Güterverkehr in der Branche in den ersten drei Quartalen 2009 um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück. Statt fast 187 Millionen Tonnen seien nur noch rund 151 Millionen Tonnen transportiert worden. “Bei anderen Verkehrsträgern ist eine ähnliche Entwicklung zu beobachten“, berichteten die Statistiker weiter. So verzeichne etwa der Güterverkehr der Eisenbahn in den ersten drei Quartalen 2009 einen Rückgang von 20,3 Prozent, der Seeverkehr habe um 18,7 Prozent abgenommen und die Luftfracht sei um 12 Prozent zurückgegangen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europas Großbanken bewähren sich in Stresstest

Zeugnistag für Europas Banken - aber keine Sitzenbleiber. Anders als vor zwei Jahren, als etliche Kreditinstitute blaue Briefe erhielten, gibt es diesmal nach dem …
Europas Großbanken bewähren sich in Stresstest

Kaiser's-Übernahme: Erster Tarifabschluss bei Edeka

Der umstrittene Verkauf von Kaiser‘s Tengelmann an Edeka stockt. Die Tarifpartner aber schaffen erste Fakten. Unterdessen gibt es neue Vorwürfe gegen Wirtschaftsminister …
Kaiser's-Übernahme: Erster Tarifabschluss bei Edeka

VW hadert weiter mit US-Klagen: 500 neue Mitarbeiter nötig

Wer dachte, VW habe den Abgas-Skandal mit dem Milliardenkompromiss in den USA hinter sich gebracht, liegt falsch. Einige Bundesstaaten gehen weiter gegen den Konzern …
VW hadert weiter mit US-Klagen: 500 neue Mitarbeiter nötig

EU verhängt bis 2021 Strafzölle auf chinesischen Baustahl

Brüssel (dpa) - Zur Abwehr von Billigimporten aus China hat die EU neue Strafzölle verhängt. Auf chinesischen Baustahl mit hoher Ermüdungsbeständigkeit werden ab sofort …
EU verhängt bis 2021 Strafzölle auf chinesischen Baustahl

Kommentare