Auch weniger Verbraucherinsolvenzen

Zahl der Firmenpleiten auf Tiefstand

Berlin - Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland ist im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Seit dem Krisenjahr 2009 zeigt sich ein rückläufiger Trend.

Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch unter Berufung auf Meldungen der Amtsgerichte mitteilte, waren im Jahr 2014 rund 24.100 Firmen betroffen. Das sei der niedrigste Stand seit der Einführung der Insolvenzordnung im Jahr 1999. Zuletzt war die Zahl der Unternehmensinsolvenzen demnach im Krisenjahr 2009 angestiegen, damals um knapp zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Statistiker verzeichneten 2014 auch einen Rückgang der Verbraucherinsolvenzen. Es seien mit rund 86.300 Fällen gut fünf Prozent weniger registriert worden als im Vorjahr. Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sank damit das vierte Jahr in Folge.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vom Immobilienboom im Osten profitieren die großen Städte

Die Stadt ist wieder in. Das zeigt sich auch auf dem ostdeutschen Immobilienmarkt. Während viele Regionen unverändert günstig sind, dreht in den Großstädten die …
Vom Immobilienboom im Osten profitieren die großen Städte

Gut 10 000 Milchbetriebe wollen ihre Produktion kürzen

Passau (dpa) - Um den Preisverfall bei der Milch zu stoppen, wollen nach einem Bericht der "Passauer Neuen Presse" knapp 10 000 Milchviehbetriebe in Deutschland ihre …
Gut 10 000 Milchbetriebe wollen ihre Produktion kürzen

Studie: Macht Digitalisierung krank?

Hoher Arbeitsdruck, ständige Erreichbarkeit und intelligente Maschinen - können die Arbeitnehmer mit Computern und Chips mithalten? Die Gewerkschaften fordern Regeln zum …
Studie: Macht Digitalisierung krank?

Bericht: Disney an Kauf von Twitter interessiert

San Francisco - Der Unterhaltungsriese Disney prüft laut einem Medienbericht ein Gebot für den Kurznachrichtendienst Twitter.
Bericht: Disney an Kauf von Twitter interessiert

Kommentare