+
In einem Deutschkurs in Halle/Saale lernt eine junge Frau die Sprache (Symbolbild). Foto: Hendrik Schmidt

Zuwanderer mit besseren Sprachkenntnissen haben eher Arbeit

Wiesbaden (dpa) - Deutschkenntnisse bleiben ein entscheidender Schlüssel für den Zugang zum hiesigen Arbeitsmarkt. Das zeigt eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes zur Erwerbstätigkeit von Zuwanderern im Alter zwischen 20 und 64 Jahren.

Danach hatten Einwanderer der ersten und zweiten Generation im Jahr 2014 nur gut zur Hälfte (52,3 Prozent) einen Job, wenn sie lediglich über Grundkenntnisse in Deutsch verfügen. Sprechen sie hingegen fließend, erreicht ihre Erwerbstätigenquote mit 77,3 Prozent nahezu das Niveau der Einheimischen (79,6 Prozent).

Besonders deutlich sind die Differenzen bei zugewanderten Frauen, die mit geringen Deutschkenntnissen nur zu einem guten Drittel (36,1 Prozent) einer bezahlten Arbeit nachgehen. Sprechen sie hingegen gut Deutsch, haben 72,2 Prozent einen Job, fast so viele wie bei den einheimischen Frauen (75,9 Prozent).

Auch die Qualität der Arbeit bessert sich mit zunehmenden Sprachkenntnissen. So verrichten 43,2 Prozent der Zuwanderer mit geringen Deutschkenntnissen Hilfsarbeiten, die meist gering bezahlt werden. Dieser Anteil sinkt bei den Migranten, die fließend Deutsch sprechen, auf 14,3 Prozent. Sie sind auch seltener unterhalb ihrer eigentlichen Qualifikation eingesetzt.

Mitteilung Destatis

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

München - Die Billigfluglinie Ryanair will 2017 die Preise senken. Das gab das Unternehmen bekannt. Und in den kommenden Jahren soll es noch günstiger werden.
Preissturz: So günstig wird das Fliegen mit Ryanair 2017

Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Wien - Mit Hacker-Attacken haben Internet-Kriminelle beim Flugunternehmen der Formel-1-Legende Niki Lauda einem Zeitungsbericht zufolge mehrere zehntausend Euro erbeutet.
Hacker erbeuten Geld von Niki Laudas Flugunternehmen

Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen

Die Länder in der Opec wollen weniger Erdöl fördern, um die Preise nach oben zu treiben. Ziehen auch andere Staaten mit? Aus Russland kommen vor einem Treffen in Wien …
Energieminister: Auch Russland will Ölförderung kürzen

Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Seattle - Ist es ein Briefbeschwerer? Ein Kunstwerk? Sogar der Verkäufer lässt offen, wozu ein in Leder eingenähter Stein gut sein soll. Klar ist: Er ist ein Renner.
Er kostet 80 Euro! Dieser Stein wird zum unerklärlichen Verkaufs-Hit

Kommentare