+
Auf alle Fälle ein Hingucker: Der Tesla Model X wurde mit Carbon-Teilen, riesigen Schmiedefelgen und Aerodynamikteilen ordentlich aufgemöbelt.  

Getuntes E-Auto gefällig?

22-Zoll-Felgen, Carbon, Spoiler: Tesla-Beauty vom Tuner

  • schließen

Wem ein 'normales' E-Auto nicht stylish genug ist, greift zum Tesla. Wem das immer noch nicht reicht, hat jetzt eine Alternative: Das SUV Model X vom Tuner.

Der deutsche Luxus-Veredler NOVITEC konzentriert sich normalerweise auf reinrassige Sportwagen aus dem Hause Lamborghini, Ferrari oder Maserati. 

Nun nahmen sich die Tuner aus dem Unterallgäu aber erstmals auch ein Elektroauto vor. Das Model X von Tesla.

Model X-UV vom Tuner: Aerodynamik-Komponenten und Hightech-Bremsen

Dem ohnehin extravaganten Tesla-SUV verpassten die Luxusautospezialisten einige zusätzliche technische Finessen. So wurden mehrere Aerodynamik-Komponenten wie Frontspoilerlippe oder Schwellerleisten verbaut. Letztere sind dazu da, den Luftstrom an den Seiten des Fahrzeugs zu beruhigen. Und der Frontspoiler soll besonders bei hohem Tempo die Richtungsstabilität weiter verbessern.

Technische Highlights des Tuner-Tesla sind eine Hochleistungsbremsanlage aus Carbon-Keramik und Karosserieteile aus Sicht-Carbon.Neben einer schöneren Optik sollen diese für ein Plus an Fahrstabilität sorgen.

Bei der Hochleistungsbremsanlage handelt es sich um eine Spezialentwicklung, die in zwei Varianten erhältlich ist. Die Basisversion verfügt über innenbelüftete Scheiben und Sechskolben-Festsättel für die Vorderachse. Auf Wunsch lassen sich dann auch noch die hinteren Verzögerungselemente durch 360 x 28 Millimeter Carbon-Keramik-Scheiben und Vierkolbenbremssättel ersetzen.

Klicken Sie sich durch die Fotostrecke dieses aufgetunten Teslas:

Ganz schön stylish: Elektro-SUV vom Tuner

Riesige maßgeschneiderte Schmiedefelgen

Daneben braucht eine solche Tuning-Schönheit natürlich auch gebührende Felgen. Auch hier haben sich die Allgäuer nicht lumpen lassen und eigens High-Tech Schmiederäder entwickeln lassen. Und zwar im 22-Zoll-King-Size-Format. In den Kotflügeln des Elektro-SUV ist an der Vorderachse Platz für 9.5Jx22 Felgen mit 265/35 ZR 22 Hochleistungsreifen. Hinten werden 10.5Jx22 Räder mit 285/35 ZR 22 gefahren.

Wie es beim Tuning eher nicht zugehen sollte, zeigt dieses Negativ-Beispiel aus England. Verrückt ist auch dieser Mustang/Geländewagen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

mop

Mit diesen Tuningautos sind Sie der Star der Straße

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion
Das sollten Sie als Autofahrer bei großer Hitze beachten
Sommerliche Temperaturen mitten im Frühling. Da kann es im Auto schnell mal ungemütlich werden, im Ernstfall sogar gefährlich. Darum sollten Sie diese Tipps beachten.
Das sollten Sie als Autofahrer bei großer Hitze beachten
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Nur kurz in den Laden und etwas kaufen. Das wollte ein Mann in Offenburg. Als er zu seinem Auto zurückkommt, findet er einen Strafzettel an der Scheibe.
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen
Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge
Das lautlos fahrende Elektroauto - für lärmgeplagte Städter ein Traum, für Fußgänger lebensgefährlich, für Sportwagenbauer eine Herausforderung. Der Sound der Zukunft.
Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge

Kommentare