S-Bahn: Störung auf Linie S8 - Hinweis für Reisende zum Flughafen

S-Bahn: Störung auf Linie S8 - Hinweis für Reisende zum Flughafen
+
GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung schlägt Alarm: 6 Millionen Autos mit Bremsenmängeln unterwegs.

6 Millionen Autos haben Bremsmängel

Immer mehr Autos haben bei der TÜV - Untersuchung Mängel.  Nur die Hälfte der Fahrzeuge passieren ohne Beanstandung die Hauptuntersuchung. Der Rest hat Sicherheitsmängel.

Von den 42 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw sind 6,3 Millionen mit Mängeln an der Bremsanlage und 10,7 Millionen mit Mängeln an der Beleuchtung und Elektrik unterwegs.

Zudem hält der Überalterungstrend im Fahrzeugbestand weiter an. Das Durchschnittsalter aller Pkw liegt heute bei über acht Jahren. Mehr als 20 Prozent der Autos sind sogar mehr als 12 Jahre alt.

Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation nahm in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 1,9 Millionen Fahrzeuge bei der HU unter die Lupe. Spitzenreiter in der GTÜ-Statistik ist über alle Altersklassen hinweg mit 24,7 Prozent die Mängelgruppe "Beleuchtung und Elektrik".

Die größten Spritschlucker der Straße

Die größten Spritschlucker der Straße

Auf Platz zwei liegen mit 18,3 Prozent die Mängel an der Bremsanlage. Den dritten Platz belegen Mängel an "Achsen/Räder/Reifen" mit 17,1 Prozent. Auf Platz vier folgen Umweltbelastungen wie Motorabgase, Ölverluste, Lärmentwicklung etc. mit 15,9 Prozent und auf Platz fünf landen mit 12,9 Prozent sonstige Mängel (Scheibenwischer, Frontscheibe, Scheibenwaschanlage, Außenspiegel etc.) Schlusslicht auf der Liste sind Mängel an "Fahrgestell/Rahmen/Aufbau" mit 11,2 Prozent.

Erschreckend schlecht ist der technische Zustand vieler älterer Autos. In der Altersgruppe über neun Jahre waren im ersten Halbjahr 70 Prozent der Fahrzeuge mit Mängeln unterwegs. Besonders deutlich wird der Unterschied zwischen alten und neuen Fahrzeugen im GTÜ-Mängelvergleich. Während die Prüfingenieure der GTÜ bei 100 Autos bis 3 Jahren 19 Mängel fanden, spürten sie in der Altersgruppe über 9 Jahre beachtliche 215 Mängel pro 100 Fahrzeuge auf. Das ist mehr als das Elffache.

Quelle: GTÜ

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Manche Autofahrer mögen es sehr schnell und veranstalten illegale Rennen. Ein neues Gesetz soll solche Temposünder das Fürchten lernen. Denn es drohen nicht nur …
Rasern drohen künftig deutlich härtere Strafen
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Im Automobilbereich entlockt das Stichwort "Connectivity" kaum mehr als ein müdes Lächeln. Bei den motorisierten Zweirädern ist nun Kymco mit dem neuen AK 550i am Start, …
Vernetzt in die Zukunft: Erfahrungen mit dem Kymco AK 550i
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Mit Tempo 150 durch die Stadt und dann nur einen Monat Fahrverbot? Das wird sich ändern: Teilnehmer an illegalen Autorennen riskieren künftig bis zu zwei Jahre Knast.
Rasern droht künftig Auto-Beschlagnahmung und Gefängnis
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren

Kommentare