+
Frau Mustermann geht segeln: Ab 2018 kann sie es auch mit dem neuen Sportbootführerschein im Scheckkartenformat tun. Foto: Bundesdruckerei/dpa-tmn

Binnen- und Seeschifffahrt

Ab 2018: Neuer Sportbootführerschein im Scheckkartenformat

Für Autofahrer ist er schon viele Jahre Standard: der Führerschein im Scheckkartenformat. Nun bekommen auch Bootsführer ihre Fahrerlaubnis als handlicheres Dokument.

Hamburg (dpa/tmn) - Für Sportboote gibt es ab 1. Januar 2018 einen neuen Führerschein im Scheckkartenformat. Der Sportbootführerschein (SBF) vereint die beiden bisherigen Dokumente für "SBF Binnen" und "SBF See".

Wie der Deutsche Segler-Verband (DSV) mitteilt, bleiben alle bisher ausgestellten Dokumente weiterhin gültig. Wer möchte, kann diese aber gegen Entgelt in den Geschäftsstellen des DSV und des Deutschen Motoryachtverbands (DMYV) gegen die neue Karte umtauschen. Sie sei unter anderem wasserfester und fälschungssicherer.

DSV-Infos zum neuen Führerscheindokument

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare