Achtung: Hohe Bußgelder im Ausland

Berlin - Die Mehrheit der Deutschen reist mit Pkw und Wohnmobil in den Urlaub. Doch die Fahrt birgt nicht nur Unfallrisiken – auch die Urlaubskasse ist in Gefahr, denn bei Verkehrsdelikten im Ausland drohen Bußgelder von bis zu 4.000 Euro.

Ohne Vignette in Österreich, Rasen in Italien: beides ist keine gute Idee. Verkehrssünden im Ausland bleiben für den deutschen Autofahrer nicht unbestraft. Am härtesten trifft es Autofahrer in Italien, Frankreich und Österreich. Bußgelder bis zu 4000 Euro sind möglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Der 4,14 Meter lange Kia Stonic bekommt zwar keinen Allradantrieb, dafür können die Kunden aber zwischen vielen bunten Farbkombinationen wählen. Die Preise starten bei …
Kia Stonic startet Ende September ab 15 790 Euro
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland
Elektroautos müssen noch immer häufiger als Benziner und Diesel "auftanken", denn ihre Reichweite ist meistens nicht so hoch. Dies ist zurzeit an 10 700 Ladepunkten in …
Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?
Ob beim Überholen oder Vorfahrtgewähren - Autofahrer nutzen die Lichthupe aus verschiedenen Gründen. Doch wann ist sie überhaupt erlaubt - und wann nicht?
Lichthupe beim Auto: In welchen Fällen ist sie erlaubt?

Kommentare