1. Startseite
  2. Auto

ADAC Dachboxentest 2015: Eine flog vom Dach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Haben Ski und Gepäck in der Dachbox Platz? Doch bleibt die Box bei einer Vollbremsung auf dem Dach? Der ADAC hat sieben Produkte getestet.
Haben Ski und Gepäck in der Dachbox Platz? Doch bleibt die Box bei einer Vollbremsung auf dem Dach? Der ADAC hat sieben Produkte getestet. © ADAC

Dachboxen sind für den Urlaub praktisch, aber sind sie auch sicher? Der ADAC hat sieben Transportkisten fürs Auto getestet. Eine Box flog bei Tempo-30-Crashtest vom Dach.

Von „sehr gut“ bis „mangelhaft“ – beim aktuellen ADAC-Dachboxen-Test zeigten sich große Qualitätsunterschiede.

Die Experten haben dafür sieben Boxen (von 189 Euro bis 708 Euro) auf Fahrsicherheit, Crashsicherheit, Handling und Montage untersucht. Geprüft wurden Dachboxen mit einem maximalen Volumen von 390 Litern, daneben musste der Transport von Skiern mit einer Länge von 175 Zentimetern möglich sein.

Mit dem Testurteil "sehr gut" wurde die Dachbox von Thule Motion Sport ausgezeichnet. Nach Ansicht der Prüfer "leistet sich die hochwertige und kompakte Dachbox keine Schwächen im Test und überzeugte bei der Handhabung, bei der Dichtigkeitsprüfung, bei der Kältefestigkeit wie auch bei allen sicherheitstechnischen Prüfungen.

Dagegen zeigten zwei Produkte beim Tempo-30-Crashtest erhebliche Schwächen: die Testverliererin von Mont Blanc flog vom Auto und fiel deswegen beim Gesamtergebnis durch. Bei der MD15 350L von Ultra Plast rissen beide Transportgurte und die Skier krachten durch die Plastikschale (Testurteil "mangelhaft").

MarkeModell
ThuleMotion Sport
KamaiCorvara S 390
AteraFormula 980
JetbagFormula 980
CartrendKrono 480
UltraPlastMD15 350L
Mont BlancSpace 450E

Die Infografik zum ADAC-Dachboxentest 2015 können Sie hier downloaden.

Tipps für Käufer

Wer auf der Suche nach einer Dachbox für sein Auto ist, sollte auf ein paar Punkte achten: 

Ist Ihr Auto schon fit für die kalte Jahreszeit? 

Stiftung Warentest und ADAC haben 35 Winterreifen auf ihre Eigenschaften untersucht. Nur fünf Modelle sind demnach „gut“.

ml

Auch interessant

Kommentare