ADAC erwartet an diesem Wochenende den Stau-Höhepunkt

München - Für viele Autofahrer könnte das kommende Wochenende auf den Fernstraßen wieder zum Geduldsspiel werden: Laut Prognose des ADAC vom Montag erreicht die Stau-Saison ihren Höhepunkt.

Denn mit dem Ferienbeginn in Baden-Württemberg bleiben nun - mit Ausnahme Bayerns - in allen Bundesländern die Schulen leer. Im Freistaat müssen die schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen noch bis Ende Juli auf die Sommerferien warten. Zusätzlich beginnen bei Porsche und VW die Werksferien. Gleichzeitig treten viele Urlauber wieder ihre Heimreise an, da in Hessen, Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen die Schulferien langsam zu Ende gehen. Der ADAC rechnet deshalb mit langen Staus auf den wichtigsten deutschen Reiserouten.

Auf folgenden Verbindungen sind lange Staus zu befürchten:

Fernstraßen zur Nord- und Ostsee

A 7 Hamburg - Flensburg

A 1 Hamburg - Lübeck - Puttgarden und Lübeck - Bremen - Köln

A 24 Berlin - Hamburg

A 19 Dreieck Wittstock - Rostock

A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover

A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg

A 61 Koblenz - Mönchengladbach

A 4 Erfurt - Dresden - Chemnitz

A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel

A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

A 7 Kassel - Hannover - Hamburg und Würzburg - Kempten

A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

A 9 Berlin - Nürnberg - München

A 93 Inntaldreieck - Kufstein

A 99 Umfahrung München

Im Ausland erwartet der Automobilclub ebenfalls starke Behinderungen. Auf den Hauptreiserouten in Österreich müssen sich die Autofahrer auf lange Wartezeiten einstellen. Besonders eng werde es auf der Brennerautobahn. In Frankreich erfordere vor allem die Route in Richtung spanischer Grenze viel Geduld. Kroatienurlauber hätten vor dem Karawanken-Tunnel in Slowenien und auf den kroatischen Autobahnen Zagreb-Zadar-Split und Karlovac-Rijeka mit Staus zu rechnen.

Österreich: Tauern-, Inntal-, Brennerautobahn und Fernpassroute

Schweiz: Gotthard- und San-Bernardino-Route

Italien: Brennerautobahn, Brescia - Verona - Venedig - Triest, Villach - Udine

Frankreich: Mühlhausen - Dijon - Orange - Narbonne - spanische Grenze, Ventimiglia - Aix en Provences - Nimes

Slowenien/Kroatien: Karawankentunnel - Ljubljana, Zagreb - Zadar - Split und Karlovac - Rijeka

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Mit diesem grandiosen Trick befreien Sie Ihre Autoscheiben in Sekundenschnelle von Frost - ganz ohne Eiskratzer. Alles, was Sie brauchen, haben Sie schon zuhause.
Nie wieder Scheiben kratzen - mit diesem simplen Trick
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Mittlerweile gibt es zwar viele moderne Assistenzsysteme, doch nicht alle davon sind serienmäßig verbaut. Käufer von gebrauchten Autos sollten darüber hinaus das …
Bei Gebrauchtwagenkauf auf ESP und Crashtest-Urteil achten
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Es ist die Zukunft oder der schlimmste Alptraum - je nachdem, welches Verhältnis man zu Autos hat. Auf speziellen Plattformen im Internet können Privatleute ihre …
Airbnb für Autos nimmt deutschen Markt ins Visier
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen
Wenn das Schild eines Taxis leuchtet, ist es frei, leuchtet es nicht, ist es besetzt. Doch es gibt noch einen weiteren Hinweis an dem Schild - für den Notfall.
Wenn dieses Zeichen am Taxi erscheint, sollten Sie die Polizei rufen

Kommentare