+
Massive Kritik am ADAC hält an.

Image-Schaden

Wegen ADAC-Skandal: schon 15.000 Kündigungen

Die Negativ-Schlagzeilen bekommt der ADAC jetzt unmittelbar zu spüren. Immer mehr ADAC-Mitglieder haben genug von den Skandalen und kündigen.   

Der ADAC geht nach dem Skandal um den Autopreis „Gelber Engel“ und weiteren Ungereimtheiten derzeit von knapp 15.000 Kündigungen von Mitgliedern aus. Die Anzahl der schon bearbeiteten Kündigungen, die aufgrund von geltenden Fristen erst in den kommenden Monaten wirksam werden, lag Ende Januar 2014 bei 66.233 - im Vorjahr waren es lediglich 51.805. „Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil dieser knapp 15.000 Kündigungen auf die jüngsten Entwicklungen zurückzuführen ist“, erläuterte der Club am Montag.

dpa

Mehr zum Thema:

ADAC-Präsident: "Wir liegen am Boden"

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Das Auto ist verschwunden - da ist der erste Schreck meist groß. Doch was ist zu tun, wenn es wirklich gestohlen worden ist? Und was können Autofahrer tun, um den Dieben …
Autodiebstahl: Polizei und Versicherung sofort informieren
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Das Aufputschmittel Amphetamin gehört zu den psychoaktiven Substanzen. Wer es konsumiert, riskiert seinen Führerschein. Allein der Nachweis kann schwerwiegende Folgen …
Amphetamin im Blut: Führerscheinentzug ist rechtens
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Wenn das Traumauto in der Garage steht, wollen Besitzer ihr Auto so schnell wie möglich anmelden. Doch dabei sind einige rechtliche Hürden zu beachten.
Auto anmelden: Diese Dokumente brauchen Sie dazu
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen
Für Autofahrer gilt die Faustregel "Von O bis O": Von Oktober bis Ostern sollte das Auto mit Winterreifen ausgestattet sein. Doch kaufen sollten Sie diese schon jetzt.
Aus diesem Grund sollten Sie jetzt schon Winterreifen kaufen

Kommentare