+
Raser und Parksünder werden ab 1. Juli 2013 in Österreich zur Kasse gebeten.

Enorme Bußgelderhöhung

Österreich: Falschparken kostet bald 90 Euro

Temposünder und Flaschparker aufgepasst! Ab 1. Juli müssen Autofahrer in Österreich mit höheren Bußgeldern rechnen. Vor allem kleine Vergehen können richtig teuer werden.

Ab. 1. Juli wird der Strafrahmen, laut ADAC, für sogenannte Organmandate - meist Parkverstöße, die an Ort und Stelle verhängt werden - von 36 auf 90 Euro erhöht.

Auch sogenannte „Anonymverfügungen“ werden teurer. Diese werden nach Verstößen ausgestellt, die durch automatische Verkehrsüberwachungssysteme festgestellt werden. Der Strafrahmen liegt künftig bei maximal 365 Euro statt bisher 220 Euro.

Anders als in Deutschland gibt es in Österreich laut ADAC keinen landesweit einheitlichen Bußgeldkatalog. Die Polizei kann das Bußgeld nach eigenem Ermessen innerhalb des Strafrahmens festsetzen, je nachdem wie schwer das Vergehen ist. Der Club warnt davor, Knöllchen aus Österreich achtlos wegzuwerfen, da Bußgelder bereits ab einem Betrag von 25 Euro in Deutschland zwangsweise eingetrieben werden können.

ml

Mehr zum Thema:

Ab April 2013: Parksünder sollen mehr zahlen

Städte kassieren mit Strafzettel kräftig ab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Audi A1 Sportback startet im Herbst
Audi bringt seinen Kleinwagen A1 Sportback im Herbst in der zweiten Generation an den Start. Unter der Haube setzen die Ingolstädter dabei ausschließlich auf …
Neuer Audi A1 Sportback startet im Herbst
Viele Autos zu breit für linke Spur in Autobahn-Baustellen
Oft macht der Spiegel den entscheidenden Unterschied: Zwar sind die meisten Autos etwa 2 Meter breit, jedoch ist in den Fahrzeugpapieren die Breite immer ohne die Länge …
Viele Autos zu breit für linke Spur in Autobahn-Baustellen
Der Citroën C4 Picasso als Gebrauchter
Was Optik und Geräumigkeit angeht, steht der Familienvan von Citroën der deutschen Konkurrenz in nichts nach. Die Technik jedoch schneidet bei älteren Modelle des C4 …
Der Citroën C4 Picasso als Gebrauchter
Bagatellschäden richtig abwickeln
Eine kleine Unachtsamkeit, die Tür ein Stück zu weit geöffnet, und schon hat man beim Auto nebenan den Lack beschädigt. Eine Bagatelle? Nein, denn auch solche kleinen …
Bagatellschäden richtig abwickeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.