+
Wie voll werden die deutschen Autobahnen am Osterwochenende?

ADAC

Das gab es seit Jahren nicht: Freie Autobahnen an Ostern - mit einer Ausnahme

Jedes Jahr die gleiche Meldung zu Ostern: Megastaus und lange Wartezeiten an den Grenzen. Doch in diesem Jahr wird offenbar alles anders, glaubt der ADAC.

  • Das Osterwochenende ist der Stau-Höhepunkt des Jahres.
  • Jährlich warnt der ADAC vor langen Stillständen auf den Autobahnen.
  • Doch in diesem Jahr ist alles anders.

Das Coronavirus* hat Deutschland stark verändert. Bundesweit gilt ein Kontaktverbot und in vielen Bundesländern dürfen Menschen nur aus triftigen Gründen das Haus verlassen. Dies wird auch Auswirkungen auf den Osterverkehr haben. Davon geht der ADAC in seiner Stauprognose für das lange Osterwochenende aus.

ADAC: Wenig Verkehr an Ostern erwartet, außer an Gründonnerstag

Normalweise gilt Ostern als Stau-Höhepunkt im Jahr. Das dürfte dieses Jahr nicht so sein, was an den Ausgangsbeschränkungen liegt. ADAC Präsident Dr. August Marklerklärt dazu: "In einigen Bundesländern sind Fahrten ohne einen dringenden Anlass untersagt, aber auch in jenen Teilen des Landes, in denen Fahrten theoretisch denkbar sind, möchten wir die Bevölkerung bitten, Fahrten nach Möglichkeit zu unterlassen, die verzichtbar sind. Dazu zählen leider auch Verwandtenbesuche."

Der Automobilclub geht aber davon aus, dass zumindest am Gründonnerstag, 9. April, mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen sein. Dieser Tag zählte 2019 zu den fünf staureichsten Tagen des Jahres. Vor allem Pendler sind zu dieser Zeit noch auf dem Heimweg, weshalb es an Baustellen und auf den Ballungsraumautobahnen zu kurzen Verzögerungen kommen kann.

Lesen Sie auch: Coronavirus - Darf ich noch eine Spritztour mit Auto und Motorrad machen?

ADAC: Mehr Lkw an Ostern auf Autobahnen unterwegs

Ebenfalls etwas mehr Verkehr erwartet der ADAC am Ostermontag, 13. April, wenn das verlängerte Wochenende endet und die Pendler wieder zurück zum Arbeitsplatz fahren. An den Osterfeiertagen ist mit verstärktem Lkw-Verkehr zu rechnen. In allen Bundesländern wurden das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw vorerst aufgehoben. Damit soll die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln gesichert werden.

Von starkem Osterreiseverkehr ins Ausland ist wegen der Corona-Pandemie nicht auszugehen. Die Grenzen sind weitgehend dicht. Die Ein- und Ausreise nur aus triftigen Gründen möglich. Vor innerdeutschen Autofahrten sollen Sie sich über die aktuellen Einschränkungen in den jeweiligen Bundesländern informieren, zum Beispiel auf der Seite des Innenministeriums.

Auch interessant: Coronavirus/Covid-19 - Haben Autowerkstätten noch geöffnet?

anb

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Reifenwechsel: Warum Sie jetzt auf keinen Fall mehr mit Winterreifen fahren sollten
Durch die Corona-Zwangspause haben viele Autofahrer Termine auf die lange Bank geschoben. Doch bei dem warmen Wetter ist jetzt höchste Zeit, von Winter- auf Sommerreifen …
Reifenwechsel: Warum Sie jetzt auf keinen Fall mehr mit Winterreifen fahren sollten
Verhalten im Stau: Dürfen Motorradfahrer Rettungsgassen benutzen?
Für Motorradfahrer sind Rettungsgassen auf Autobahnen verlockend, doch dürfen sie einfach hindurchfahren?
Verhalten im Stau: Dürfen Motorradfahrer Rettungsgassen benutzen?
Coronavirus: Finden wieder Führerscheinprüfungen und Fahrstunden statt?
Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus werden gelockert. Manche Bundesländer lassen wieder Führerscheinprüfungen und Fahrstunden stattfinden.
Coronavirus: Finden wieder Führerscheinprüfungen und Fahrstunden statt?
Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?
Das Verkehrsschild "Anlieger frei" lässt Autofahrer grübeln. Wer verbirgt sich hinter dem Begriff "Anlieger"? Handelt es sich hierbei nur um Anwohner?
Anlieger frei: Wann dürfen Sie durchfahren – und welche Strafen drohen?

Kommentare