1 von 8
Schnelle Pedelecs im ADAC-Test: Diese Pedelecs sehen aus wie Fahrräder, sind aber Kleinkrafträder. Bis zu 45 km/h fahren die Zweiräder mit Elektroantrieb. Führerschein, Versicherungskennzeichen und Helm sind nötig! Der ADAC hat drei Modelle in der Praxis verglichen:
2 von 8
Bulls Green Mover E45 (Hinterradnabenmotor): Das teuerste Modell von Bull zeigte keine großen Schwächen und erreichte die Note „gut“.
3 von 8
Bei der Prüfung der Reichweite konnte das Bulls mit 70 km ebenfalls überzeugen, gefolgt vom Kalkhoff mit 50 km. Mit dem Raleigh wurden nur 38 km erreicht, dafür dauerte das Laden dieses Pedelecs nur zweieinhalb Stunden.
4 von 8
Kalkhoff Pro-Connect S10-36 (Mittelmotor von Panasonic): Die baugleichen Federgabeln der Modelle Kalkhoff und Raleigh hatten Probleme mit den höheren Anforderungen bei der Untersuchung, deshalb kamen die Räder nicht über ein „ausreichend“ hinaus.
5 von 8
Stoker B40 Premium von Raleigh (Mittelmotor von Bosch)
6 von 8
Im Gegensatz zu normalen Pedelecs, die bis zu 25 km/h schnell sind, ist das Fahren auf Radwegen mit den schnellen Bikes nicht erlaubt. Sie dürfen nur auf der Straße gefahren werden. Auch Kindersitze und -anhänger sind nicht gestattet.
7 von 8
Trotz der eingeschränkten Nutzung machen die schnellen Pedelecs, laut den Testern wirklich Spaß. Ab 3.000 Euro sind die Pedelcs zu haben.
8 von 8
ADAC

ADAC: Schnelle Pedelecs im Test

Der ADAC hat drei Pedelecs bis Tempo 45 getestet. Diese Pedelecs sehen aus wie Fahrräder, sind aber Kleinkrafträder. Führerschein, Versicherungskennzeichen und Helm sind nötig!

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Was ist denn neu beim BMW 4er?
Jeder kennt das wohl: Dinge, die einem wirklich gefallen, sollen so bleiben, wie sie sind. Beim BMW 4er ging es den Münchner scheinbar auch so.   
Was ist denn neu beim BMW 4er?
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Mit neuen Marken versuchen traditionelle Autohersteller, neue Kunden zu erreichen. Der Trend geht dabei ein Stück weit weg vom Auto - hin zu Mobilität generell.
Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken
Wuff! Der optimale Campingbus für Bello
Mit dem geliebten Vierbeiner auf Reisen zu gehen, ist für viele Frauchen und Herrchen ein Muss. Damit das auch mit einem Wohnmobil klappt, gibt es nun einen ganz …
Wuff! Der optimale Campingbus für Bello
Heavy Metal Seele: Mazda MX-5 Flyin' Miata
Es ist, als hätten Asterix und Obelix ihre Seelen vertauscht: Wenn der US-Tuner Flyin' Miata den V8-Motor aus der Corvette in den Mazda MX-5 baut, wird aus dem …
Heavy Metal Seele: Mazda MX-5 Flyin' Miata

Kommentare