+
Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad.

1,8 Mio für Ahmadinedschads altes Auto

Eine Klapperkiste des iranischen Staatschefs Mahmud Ahmadinedschad ist am Dienstag bei einer Versteigerung für genau 2,5 Millionen US-Dollar (1,8 Mio Euro) unter den Hammer gekommen.

Den Zuschlag für den Peugeot aus dem Jahr 1977 erhielt eine unbekannte Firma, wie die Agentur Isna berichtete. Der Oldtimer soll jetzt in einem Museum in der Provinz Chusistan im Südwesten des Landes ausgestellt werden, das Geld ist zur Unterstützung notdürftiger Familien gedacht.

Wie die Zeit vergeht mit dem Peugeot 404

Wie die Zeit vergeht mit dem Peugeot 404

Interessenten konnten für die Versteigerung auch Angebote über das Internet untern www.

ahmadinejad-car.com

 abgeben. Dabei seien auch Angebote aus den USA - dem Land des Erzfeindes - eingegangen, hieß es.

Ahmadinedschad hatte den Wagen im Januar zur Versteigerung angeboten. Der tatsächliche Verkaufspreis läge vermutlich bei umgerechnet rund 1.500 Euro.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Wer sein Auto verschrotten, verkaufen oder generell aus dem Verkehr ziehen will, muss es abmelden. Doch welche Behörden sollten Autobesitzer aufsuchen?
Auto abmelden: So geht’s und diese Dokumente brauchen Sie
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Wer hat als Kind nicht davon geträumt, einmal in einem Bond-Auto zu fahren und die vielen Gadgets auszuprobieren? Jetzt haben Sie die Möglichkeit dazu, aber nur im …
Schleudersitz und Co.: Jetzt können Sie das Bond-Auto ganz einfach nachbauen
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben
Autos können momentan bundesweit nicht zugelassen werden. An der Behebung des Problems wird momentan noch gearbeitet.
Störung im Kraftfahrt-Bundesamt behoben

Kommentare